Zum Hauptinhalt springen

Hier findet man Kultur draussen

Das Kulturangebot verlagert sich jetzt nach draussen. Wir haben die schönsten Veranstaltungen zusammengetragen.

Im Sommer möchte man einfach draussen sein: Mit diesen Veranstaltungen muss man aber nicht auf Kultur verzichten.
Im Sommer möchte man einfach draussen sein: Mit diesen Veranstaltungen muss man aber nicht auf Kultur verzichten.
Claudia Herzog

Crisi di Nervi

vor dem Helsinki-klub, Geroldstr. 35 Do 20 Uhr 25 Franken (nur noch Restkarten)www.theaterneumarkt.ch

Es scheint, als blicke der Prime Tower jeweils etwas ungläubig auf das ausgelassene Mini-Sanremo-Musikfestival, das da am Fusse der Hardbrücke stattfindet. Schauspieler Jacques Palminger und Musiker Carsten Meyer haben 2017 zusammen mit dem Theater Neumarkt aus ihrer Liebe zu Italien ein Theaterstück gemacht – mit Hits, nachgespielten Szenen aus italienischen Filmen und Gute-Laune-Garantie. Dieses Woche kann ein allerletztes Mal mit­gesungen und -gefeiert werden. (ish)

Verspricht fröhliche Stimmung: Crisi Di Nervi
Verspricht fröhliche Stimmung: Crisi Di Nervi

Lydias Fest

BelvoirPark, Seestr. 125 Fr 18 Uhr, 295 Frankenwww.maulhelden.ch

Dinnertheater Ab und zu genoss Gottfried Keller seine Suppe in Lydia Escher-Weltis Gesellschaft. Und trank mit ihr im Belvoir Likör bis zum Umfallen. Der alte Mann hatte sich ein bisschen in die junge Frau verknallt. Ein 9-Gang-Menü offeriert Lydia (Mona Petri) nun zu seinem Geburtstag mit Apéro im Park, dazu ein exquisites Kulturprogramm. Karl Stauffer-Bern ist auch mit dabei, und schöner kann man eine grosse Liebe nicht feiern. Lydias Fest hat, wie alles, was gut ist, seinen Preis. So auch das Glück. (bu)

Ballett für alle

Sechseläutenplatz Fr / Sa 18 Uhr Eintritt frei www.opernhaus.ch

Ballett Man packe spätestens am Samstag Kind, Kegel und Picknickdecke ein und mache es sich mit tausend anderen auf dem Sechseläutenplatz gemütlich. Während Romeo und Julia unterm Sternenhimmel um ihre Liebe tanzen, live übertragen aus dem Opernhaus. Für alle, die beim diesjährigen «Ballett für alle» die Oper vermissen, wird schon am Tag zuvor eine Aufzeichnung der Oper «Werther» auf die Riesenleinwand projiziert. Zwischen den beiden Liebestragödien heimzugehen, lohnt sich dann fast nicht. (ish)

Gianna Molinari

Karl der Grosse, Kirchgasse 14 Di 20 Uhr 10 / 5 Franken www.karldergrosse.ch

Lesung Ein junge Frau gibt alles auf, zieht in eine alte Fabrik und wartet dort als Nachtwächterin auf einen Wolf. Als sie von einem namenlosen Mann erfährt, der in der Nähe vom Himmel gefallen ist, kommt Bewegung in ihren Alltag. Gianna Molinaris Roman «Hier ist noch alles möglich» ist intelligent und fantastisch – in jeder Hinsicht. Wenn die Autorin jetzt auf der Dachterrasse von Karl dem Grossen liest und Nadja Zela zwischendrin ihre Gitarre zückt, dann könnte das ein grosser Sommerabend werden. (ish)

Der Regenmacher

Sommertheater Winterthur, StadthausStr. 8aFr, Sa, Mo–Mi 20 Uhr, So 17 Uhr, Ab 38 Franken www.sommer-theater.ch

Theater Ist es eine gute Idee, die Saison des Sommertheaters mit einem Regenmacher-Stück zu eröffnen? Schliesslich will das Publikum ja im Garten sitzen. Es ist eine gute Idee. Denn erstens: In der Komödie von Richard Nash geht es um die Liebe. Zweitens: Das Sommertheater hat ein Dach. Drittens: Regenmachen hat hier Tradition. Als Prinzipal Hans Heinrich Rüegg einmal das Publikum in den Saal schickte, das Wetter aber trocken blieb, goss er einen Eimer Wasser über sich und sagt in der Pause: Draussen regnets. (bu)

Sehen den Regen kommen: Die Schauspieler in die Regenmacher.
Sehen den Regen kommen: Die Schauspieler in die Regenmacher.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch