Zum Hauptinhalt springen

Dieses Monster ist sehr o.k.

Ein Musical mit Hirn und Horror. Dominik Flaschka bringt «Young Frankenstein» auf die Bühne.

Das Monster und sein Master in der hiesigen Version des Kultmusicals.
Das Monster und sein Master in der hiesigen Version des Kultmusicals.

Im Theater am Hechtplatz gibt es jetzt einen Geheimgang. Er führt in das Innerste einer Geschichte hinein, in der es um die Erschaffung eines neuen Menschen geht. Was natürlich hirnrissig ist – und eine recht lustige Bastelei.

Denn der Komiker Mel Brooks hat diese Geschichte geschrieben, als «Young Frankenstein» kam sie 1974 auf die Leinwand, später am Broadway auch auf die Bühne. Nun inszeniert Dominik Flaschka das Musical als Schweizer Erstaufführung. Und unter der glatten Oberfläche zeigen sich: Abgründe.

Im Augenblick gibt es aber mit dem Geheimgang noch ein Problem. Wir sind auf einer technischen Probe, und da läuft noch nicht alles, wie es soll. Dr. Frankenstein aus Zürich ist unterwegs zum Laboratorium seines Grossvaters in Transsilvanien, der einst aus toten Teilen lebendige Wesen geschaffen hat.

Dr. Frankenstein findet die Formel des Lebens.
Dr. Frankenstein findet die Formel des Lebens.

Eine seltsame Gestalt, blond, rote Krawatte, kreuzt im Schloss des Ahnen seine Wege. Sie krächzt «Americans First». Frankenstein bleibt zurück, ohne sich aber sehr zu ­wundern. In dieser Welt können seltsamste Sachen passieren, und doch scheint alles normal zu sein.

Die Pferde heissen Elton und John. Und auch das Monster ist recht menschlich. Willkommen im Schloss ­unserer Albträume. «Eine vielschichtige Story», sagt Dominik Flaschka, denn sie ist mehr als nur ­lustig.

Es zeigen sich hier ganz verzerrt die Chancen und auch Grenzen der Medizin. Will man nicht überall den Menschen optimieren (wenn auch in diesem Fall alles in die Hosen geht)? Das Monster ist aber sehr o.k. Der Sänger Eric Hättenschwiler hat zu dieser Figur schon eine richtig gute Beziehung. So finden alle auf der Bühne das Glück. Und auch die auf der anderen Seite.

Theater am ­Hechtplatz Hechtplatz 7 Sa /Mo 20 Uhr, So 17 Uhr Bis 16.6. Diese Vorstellungen sind Vorpremieren, Premiere ist am 4.5. Eintritt ab 39 Frankenwww.theaterhechtplatz.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch