Von Pornostummfilmen bis Carolin Emcke

In den sieben Jahren des Openair Literatur Festivals gabs längst nicht nur Stars und Vorlesen unter freiem Himmel.

Wenns nicht regnet, siehts am Openair Literatur Festival so aus: vergangene Ausgabe des Festivals.

Wenns nicht regnet, siehts am Openair Literatur Festival so aus: vergangene Ausgabe des Festivals.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Hier, zwischen Büschen und Bäumen, haben es schon vermeintliche Priester mit dem Zölibat nicht so genau genommen und Novizinnen unzüchtig ihren Habit gelüpft. Das war vor zwei Jahren. Da wurden französische Pornostummfilme gezeigt und mit Livemusik vertont. Quasi als augenzwinkernde und nicht jugendfreie Ergänzung zu Nora Bossongs Lesung aus ihrer Rotlicht-Reportage.

Immer wieder haben die Veranstalter das Openair Literatur Festival mit fantasievollen Rahmenveranstaltungen garniert. Doch spannende Literatur und ihre Autorinnen und Autoren stehen und standen im Alten Botanischen Garten immer im Mittelpunkt. Harry Rowohlt und Teju Cole, John Cleese und Sven Regener, Margriet de Moor und John M. Coetzee, Irvin Welsh und Carolin Emcke, sie alle waren schon da.

Spannende Begegnungen auch dieses Jahr

Auch dieses Jahr verspricht das Programm des siebentägigen Festivals spannende Begegnungen. Die Bestseller-Autorin Deborah Feldman sorgte mit «Unorthodox» und «Über­bitten» für Aufsehen: In ihren autobiografischen Romanen erzählt sie von Kindheit und Jugend in einer ultraorthodoxen jüdischen Gemeinschaft und ihrem Ausbruch daraus.

Einen exklusiven Besuch stattet Zürich Mia Couto ab, der wohl bedeutendste Autor Afrikas. Die deutsche Bestseller-Autorin Judith Schalanski stellt ihr Buch «Verzeichnis einiger Verluste» vor, in dem sie den Dingen nachspürt, die im Laufe der Weltgeschichte unwiederbringlich verloren gegangen sind. Auch Julian Barnes, der Booker-Prize-Träger und heisse Anwärter auf den Literaturnobelpreis, kommt mit seinem neuen Roman «Die einzige Geschichte» für einen einzigen Sommerauftritt nach Zürich.

Ab Mo 8.7. bis So 14.7.
Alter botanischer Garten
Pelikanstr. 40
www.literaturopenair.ch

Erstellt: 04.07.2019, 17:52 Uhr

Artikel zum Thema

Hier findet man Kultur draussen

Das Kulturangebot verlagert sich jetzt nach draussen. Wir haben die schönsten Veranstaltungen zusammengetragen. Mehr...

Fotografien wie Gedichte

Die Bilder von Teju Cole zeigen das, was wir tagtäglich sehen – und dennoch nicht wahrnehmen. Der Strauhof in Zürich zeigt über 30 seiner eindrücklichen Arbeiten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Drei Häuser unter einem Dach

Mamablog Au revoir, Franzlektionen?!?

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...