Zum Hauptinhalt springen

Trump endlich verstehen

Ein Soloabend mit dem Namen «Trump Card» erzählt die Geschichte des Menschen Donald Trump.

Widmet sich dem Phänomen Trump: der Schauspieler Miro Maurer.
Widmet sich dem Phänomen Trump: der Schauspieler Miro Maurer.
Cristiano Remo

Er hat früher gewusst als andere, dass Donald Trump die Welt noch intensiv beschäftigen wird. Bereits 2014 tourte der Amerikaner Mike Daisey mit seinem Monolog «The Trump Card» durch Amerika und erzählte, an einem Tisch sitzend, neben sich ein Wasserglas, die Lebensgeschichte des inzwischen mächtigsten Mannes der Welt.

Daisey hat ein aufklärerisches Interesse an zweifelhaften Erfolgsgeschichten. Auch dem Apple-Gründer Steve Jobs hat er einen kritischen Abend gewidmet. Immer geht es darum, was das für Menschen sind. Woher kommen sie, und wie wurden sie zudem, was sie sind?

Das fragt 2018 – da Trump längst im Weissen Haus sitzt – auch die deutsche Version von «Trump Card». Aus dem Monolog wurde in der Theater-Neumarkt-Dependance in der Chorgasse ein szenischer Soloabend. Der Schauspieler Miro Maurer spürt dem 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten und auch Strippenziehern im Hintergrund nach, wie dem Juristen Roy Cohen.

Ein Abend garniert mit Witz, Videos, Musik und einer Erkenntnis: Obwohl das Absurde und die Fehltritte, all die Peinlichkeiten und Machenschaften dieses Mannes vor uns liegen wie ein offenes Buch, bleibt die grosse Frage, warum das alles nicht zu den erwartbaren Konsequenzen führt.

Di — 20.30 Uhr Chorgasse, Chorgasse 5 Eintritt 35 Franken Bis 27.11.www.theaterneumarkt.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch