Zum Hauptinhalt springen

Wir haben den Überblick

Tanz, Konzerte und Theater sind nicht alles, was das Festival Blickfelder für Kinder zu bieten hat. Das sind unsere Favoriten.

Ohne Worte: das Figurentheater Dans L'Atelier.
Ohne Worte: das Figurentheater Dans L'Atelier.

Remember the Dragons

Gessnerallee Ab 11 Jahren

30 Kinder nehmen vor 30 Bildschirmen Platz. Und hören und sehen Geschichten von Kindern aus aller Welt. Sind die Erzählungen wahr? Zu absurd um wahr zu sein? Ein Mädchen, welches nie Hunger hat? Kann das sein? Eine Videoinstallation mit Geschichten von Dänemark bis Südafrika. Nur für Kinder. Die Erwachsenen können aber in einem Nebenraum per Videoübertragung das Ereignis beobachten.

Do 13.6., 9 Uhr, 11 Uhr, 14 Uhr / Fr 14.6., 9 Uhr, 11 Uhr, 14 Uhr / Sa 15.6., 16 Uhr

Heisse Ohren

Wiese beim Museum für GestaltungAb 7 Jahren

Sechs Hörspiele stehen für Kinder mit offenen Ohren bereit. Studierende der Zürcher Hochschule der Künste haben diese selber geschrieben, nahmen Stimmen auf, setzten Musik ein. Kopfhörer aufsetzen und den Kopffilm starten.

Zur Hörprobe von «Eleonora und Malaika» von Luisa Tschannen: Hier gehts zur Hörprobe.

Sa 15..6., 14--18 Uhr / So 16.6., 12--18 Uhr / Mi 19.6., 14--18 Uhr / Sa 22.6., 14--18 Uhr / So 23.6., 12--17 Uhr

Rasen betreten verboten

Wiese beim Museum für GestaltungFür alle

Während den Öffnungszeiten des Festivalzentrums kann auf der Wiese vor dem Museum für Gestaltung geackert werden. Und zwar an der wachsenden Holzskulptur «Rasen betreten verboten». Holzlatten und Bretter kommen da zum Einsatz. Es werden Türme und Brücken gebaut. Begehbar muss die Installation werden und zum Spielen einladen. Darum sind auch Kugelbahnen, Fahnen und Rutschbahnen eingeplant. An der Finissage am So 23.6. können auch alle beim Abbau mithelfen. Dafür unbedingt Akkubohrer mitbringen.

Sa 15.6., 14--18 Uhr / So 16.6., 12--18 Uhr / Mi 19.6., 14--18 Uhr / Sa 22.6. 14--18 Uhr / So 23.6., 12--17 Uhr

Farbspur

Wiese beim Museum für GestaltungAb 7 Jahren

Wem die Illustrationen von Anna Sommer zum Blickfelder-Festival gut gefallen, der kann sich eine Auswahl davon in dieser mobilen Siebdruckwerkstatt selber auf Shirts, Baumwolltaschen, oder Rucksäcke printen.

Sa 15.6., 14--18 Uhr / So 16.6., 12--18 Uhr / Mi 19.6., 14--17 Uhr/ Sa 22.6., 14--18 Uhr / So 23.6., 12--17 Uhr

The Sporthorses & The

Guggenheim BoxWiese beim Museum für GestaltungFür alle

Diese Veranstaltung liest sich verwirrend: Mit Licht Musik machen? Was ist die Guggenheim Box? Was eine Rösserchor? So viel sei verraten: Es ist ein Elektro-Konzert mit ganz viel Selbstgebasteltem. Und das Beste daran ist, dass nach der Performance die Installation von Jonas Guggenheim ausprobiert werden kann.

So 16.6., 13.15 Uhr, 15.30 Uhr

Mobiles für den Himmel

Schau!fenster, Schule für GestaltungFür alle

Wikipedia meint, Himmelis seien Basteleien aus Stroh und zum Beispiel in Lettland eine beliebte Weihnachtsdekoration. Egal. Himmelis kann man auch im Sommer basteln. Aus Röhrli, Draht, Fäden und Pfeifenputzern. Also los!

So 16.6., 15.30 – 17.30 Uhr

Dans l’Atelier – Im Atelier

Theater StadelhofenAb 8 Jahren

«Dans l’atelier?! Oh Gott! Ich kann doch kein Französisch!» Macht nichts. Das Stück des Tof Théatre aus Belgien ist ohne Worte, dafür aber mit viel Witz. In diesem Figurentheater setzt sich eine Puppe in einer Werkstatt ideenvoll langsam aber sicher selbst zusammen.

Mo 17.6., 10 Uhr, 14 Uhr/ Di 18.6., 10 Uhr, 14 Uhr

Tim & Puma Mimi

Wiese beim Museum für GestaltungAb 6 Jahren

Tim Puma Mimi ist Japanerin und singt nur Japanisch. Macht nichts. Tim spielt Querflöte. Auch nicht schlimm. Denn er beherrscht auch die elektronischen Gurke und die Zahnpastatube. Hier wird zu Elektro und dicken Beats gefeiert und getanzt.

Mi 19.6.,15 Uhr

Oorlog - Krieg

GessneralleeAb 7 Jahren

Es knallt. Es zischt. Es sprühen Funken. Gegenstände in einem Raum fallen um. Wände brechen ein. Das Publikum macht mit. Im Stück geht es um Krieg. Krieg sei zu gross, um etwas Vernünftiges darüber zu sagen, so bieten sie halt eine Show, so die Macher des Stücks. Der Regisseur Jetse Batelaan wird dieses Jahr mit dem silbernen Löwen der Biennale von Venedig ausgezeichnet.

Do 20.6., 14 Uhr / Fr 21.6., 10 Uhr, 14 Uhr / Sa 22.6., 14 Uhr

Blind Cinema

Theater StadelhofenAb 16 Jahren

Mit den Augen von Kindern sehen. Das geht hier und so: Hinsetzen, Augen verbinden lassen. Dann wird ein Film gestartet. Sehen kann man jetzt nichts. Aber hören. Und zwar die Kinder die eine Reihe weiter hinten sitzen, den Film zum ersten Mal sehen und dem Zuschauer, äh -hörer alles erzählen, was da auf der Leinwand passiert. Ein ganz anderes Kopfkino. Die Kinder nahmen für diese Herausforderung einen halbtägigen Workshop, inspiriert vom Verfahren der Audiodeskription für Blinde.

Do 20.6., 18 Uhr / Fr 21.6., 18 Uhr/ Sa 22.6., 14.30 Uhr

Leaving Normal – Nicht normal

Start: Wiese beim Museum für GestaltungAb 7 Jahren

Man schlendert mit Musik von der Wiese beim Museum für Gestaltung aus weiter durch den Platzspitz. Dabei begegnet man ungewöhnlichen Figuren. Zwei Joggerinnen hopsen rückwärts, oder ein Mann zieht auf seinem Weg unzählige Shirts aus. Tanz und Theater spazieren hier förmlich Hand in Hand nebeneinander.

Do 20.6., 10 uhr, 14 Uhr / Fr 21.6., 10 Uhr, 14 Uhr / Sa 22.6., 14 Uhr / So 23.6., 12 Uhr, 14.30 Uhr

Pakman

Wiese beim Museum für Gestaltung ZürichAb 5 Jahren

Ticktack macht die Uhr. Katschunk der Stempel. Ein Postmann in einem kleinen Raum geht seiner Arbeit nach. Spannend ist das nicht. Das findet auch er. Aber es hat Rhythmus. Und dann gehts los. Er beginnt mit Bällen zu jonglieren, wirft sie an die Wand und auf den Boden. Da kommt Fahrt auf, vor allem, weil auch noch ein Schlagzeuger dazu spielt.

Sa 22.6., 13 Uhr, 15 Uhr, 17 Uhr / So 23.6., 13 Uhr, 15 Uhr, 16 Uhr

Do 13. bis So 23.6. Diverse Orte Blickfelder-Tickets berechtigen am selben Tag zum Gratiseintritt in die Ausstellungen des Museums für Gestaltungwww.blickfelder.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch