Wo wir an der Europaallee einkaufen

Bald wird der letzte Teil der Europaallee eröffnet. Aus diesem Anlass stellen wir unsere alten und neuen Lieblingsläden vor.

Einer unserer Lieblingsläden: Opia an der Lagerstrasse.

Einer unserer Lieblingsläden: Opia an der Lagerstrasse. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Macherei

Das gibts: Dinge, fair hergestellt, die das Leben schöner machen: Taschen, Naturkosmetik, Schuhe und Ingwerlikör. Auch immer wieder Neues (nicht nur aus der Schweiz). Etwa der Schmuck von Leni Adam aus Olten, die zusammen mit Strahlern ihre Kristalle selber sucht.

Das lieben wir: Dass es trotz der Übersichtlichkeit immer etwas zu entdecken gibt.

Das ist besonders: Die Macher(innen) teilen sich nicht nur den Laden, sondern auch die Arbeitszeiten. Heisst: Man kriegt Infos direkt von den Menschen, welche die Produkte herstellen, weil sie selbst hinterm Verkaufstresen stehen. (nia)

Lagerstr. 104
Mo bis Fr 11–19 Uhr, Sa 11–18 Uhr
www.diemacherei.ch


Opia

Das gibts: Frauen- und Männermode aus Südkorea und Japan, Duftkerzen, Beautyprodukte, Kunstdrucke, Magazine oder Schmuck.

Das lieben wir: Den grossen, kargen Raum mit den Neonröhren, die Spielkiste für Kinder, weil man so in Ruhe stöbern kann, sowie das Wissen von Shop-Inhaberin Claudia Desax. Sie kennt jeden Stoff, jedes Herkunftsland und jede Marken­geschichte.

Das ist besonders: Das Sonnenbrillensortiment ist exklusiv. Abgefahren sind die Statement-Brillen von Jacques Marie Mage, tragbar und cool jene von Andy Wolf aus Vorarlberg. (cs)

Lagerstr. 72
Mo bis Fr 11–19 Uhr, Sa 10–18 Uhr
www.opia.ch


Say Chocolate

Das gibts: Schoggi, natürli! Allem voran die Buchstaben-Pralinés der Say-Chocolate-Gründer Deniz und Pino Nocilla-Incesulu, mit denen man eine Botschaft schreiben kann.

Das lieben wir: Dass man jedes Mal was Neues entdeckt. Und nicht ewig ansteht, bis man bedient wird. Und dass man jetzt, wos draussen ungemütlich wird, jeweils doch für ein Stück Torte bleibt, obwohl man eigentlich gleich weiterwollte...

Das ist besonders: Die Bio-Schoggi von Claudio Corallo aus São Tomé und Príncipe gibts im zweitkleinsten Inselparadies Afrikas zu kaufen – und hier! (psz)

Lagerstr. 28
Mo 11–19 Uhr, Di bis Fr 10–19 Uhr, Sa 10–18 Uhr
www.saychocolate.ch



Oxblood

Das gibts: Schuhe aus bestem Pferdeleder, pflanzlich gegerbt; exklusive Marken, von Heinrich Dinkelacker bis Handmacher. Dann Hüte, made in Zurich, auch aus Biberhaar. Halten ein Leben lang. Und Accessoires. Beste Schuhbändel, zum Beispiel, in allen Farben. Pink!

Das lieben wir: Eine kluge Frau schaut bei einem Mann zuerst auf die Füsse. Heisst es. Hier bekommen auch kluge Frauen ihre Schuhe. Und Männer gescheites Schuhwerk.

Das ist besonders: Mann kann mit geklebten Tretern ganz okay leben. Rahmengenähte Schuhe sind besser. Oder holzgenagelte. Nachhaltigkeit zeigt sich in ihrer schönsten Form. (bu)

Europaallee 19 Mo bis Fr 11–19 Uhr, Sa 10–18 Uhr www.oxblood.ch


Veg and the City

Das gibts: Frische Schnittblumen zum Selber-Sträusse-binden, Setzlinge, Samen, diverse Pflanzgefässe, Erde, Vasen und viele schöne Dinge rund um den Garten. Ausserdem werden Workshops und Kurse angeboten.

Das lieben wir: Die liebevolle fachliche Beratung. Das einladende Bild mit den vielen verschiedenen Pflanzen aussen vor dem Laden.

Das ist besonders: Die selber getrockneten Blumen der Macherinnen gibts nur hier. Und Steckzwiebeln von Tulpen über Narzissen bis Knoblauch können einzeln gekauft werden. (moi)

Lagerstr. 36
Mo 11–19 Uhr, Di bis Fr 9–19 Uhr, Sa 9–18 Uhr
www.vegandthecity.ch


La Cucina

Das gibts: Gewürze und Tee sowie alles, was es an Zubehör braucht.

Das lieben wir: Dass man hier zu einem halbwegs vernünftigen Preis einen Matcha-Besen bekommt und dazu noch eine Erklärung, wie man ihn verwen­den muss, um einen japanischen Grüntee richtig anzurühren. Dass es zu Hause nicht so recht klappen will, liegt dann wirklich nur noch an der Talentlosigkeit des Käufers.

Das ist besonders: Die Zürcher Filiale wurde 2013 eröffnet, aber in Bern, wo La Cucina herkommt, gibts das Geschäft schon 31 Jahre. (ggs)

Lagerstr. 18a
Mo 11–19 Uhr, Di bis Fr 9–19 Uhr, Sa 9–18 Uhr
www.lacucina.ch


Closed

Das gibts: Eine riesige, aufgeräumte Auswahl an Jeans; in allen Schnitten, Farben und Grössen.

Das lieben wir: Das cleane und doch einladende Interieur. Und weil das Anprobieren von Hosen immer ewig dauert, gibt es für die Begleitung eine bequeme Bank, um sich niederzulassen.

Das ist besonders: Dass die Produktion von Jeans nicht gerade umweltschonend ist, dürfte mittlerweile bekannt sein. Auch das deutsche Label ist sich dessen bewusst und setzt sich intensiv mit Nachhaltigkeit und seiner sozialen Verantwortung auseinander. (aho)

Europaallee 11
Mo bis Fr 10–19 Uhr, Sa 10–18 Uhr
www.closed.com


Transa

Das gibts: Die komplette Ausrüstung, um das Überleben auf einer Himalaja-Expedition zu sichern – ebenso wie jenes in den täglich wechselnden Bedingungen des Grossstadtdschungels.

Das lieben wir: Mehr Farbe geht nicht. Sie ­finden, das Leben, besonders in der Stadt, sei zu grau? Die Outdoor-Branche treibt Ihnen den Gedanken sogleich aus. Ob in Gelb, Rot, Blau oder Grün ist einerlei.

Das ist besonders: Selbst ein Besuch am Samstagnachmittag mit den Kindern ist nervlich machbar – der Indoor-Rutschbahn sei Dank. (ebi)

Europaallee Passage, Lagerstr. 4
Mo bis Fr 9–20 Uhr, So 9–18 Uhr
www.transa.ch


Buchsalon

Das gibts: 5000 Bücher, ein Café und viele gemütliche Plätze zum Arbeiten und Lesen.

Das lieben wir: Die liebevoll kuratierten Themeninseln und die tolle Auswahl an Kinderbüchern, neu auch mit LGBTQ-Literatur.

Das ist besonders: Offline Bücher kaufen bis 22 Uhr (So bis 20 Uhr). Die exklusive Kosmos-Naturseife der Zürcher Manufaktur Soeder. (ish)

Im Kosmos, Lagerstr. 104
Mo bis Sa 10–22 Uhr, So 10–20 Uhr
www.kosmos.ch


Zämä

Das gibts: Eigentlich alles, aber hauptsächlich Kleider und Accessoires für Männer, Frauen – und vereinzelt sogar für Kinder.

Das lieben wir: Im Zämä shoppt jede und jeder ohne schlechtes Gewissen: Alle Produkte wurden unter fairen Bedingungen hergestellt. Wer mehr über ein Label erfahren möchte, fragt das Personal – es weiss immer Bescheid.

Das ist besonders: Weil im Zämä auch das «Zämä si» gefeiert wird, werden immer wieder Workshops und Events durchgeführt. (evh)

Lagerstr. 34
Mo bis Fr 11–19 Uhr, Sa 9–18 Uhr
www.zaemae.ch

Erstellt: 10.10.2019, 17:42 Uhr

Artikel zum Thema

Wo die Europaallee gastronomisch glänzt

Infografik Das umstrittene Bauprojekt ist kulinarisch auf der Höhe der Zeit. Unser Guide zeigt, wo es die attraktivsten Pizzaioli, den besten Griechen und das schönste WC gibt. Mehr...

Das Prinzip Europaallee greift um sich

Jetzt werden auch in der Nähe der Zürcher Kalkbreite teure Wohnungen mit kreativen Ladenlokalen kombiniert. Allerdings zieht sich die Suche hin. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Ein Märchen aus Lichtern: Zum ersten Mal findet das Internationale Chinesische Laternenfestival «Fesiluz» in Lateinamerika, Santiago de Chile statt. Es dauert bis Ende Februar 2020. (3. Dezember 2019)
(Bild: Alberto Walde) Mehr...