Cool bleiben

Die Ferien dauern an – und es gibt viele Möglichkeiten, den Sommer in der Stadt zu geniessen. Wir verraten Ihnen einige davon.

Summer in the City – und alles dürfen sich ein Stück davon abschneiden.

Summer in the City – und alles dürfen sich ein Stück davon abschneiden. Bild: Sandra Kavas/iStock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Den besten Eiskaffee der Stadt bei ViCafé am Bellevue holen und sich an den See setzen.
Theaterstrasse 14

Ob mit oder ohne Milch: Der Kafi von ViCafé weckt und erfrischt bestimmt. Quelle: Instagram/vicafe.ch


Auf einem der Wochenmärkte frische Früchte kaufen und sich damit in Zürichs schönstes Fleckchen Grün legen: in den Rieterpark.


Mit dem Schlauchboot vom Unteren Letten bis nach Glanzenberg fahren. Sonnenschutz und Getränke nicht vergessen. Zurück in die Stadt geht es mit der S12.

Alleine wird man an einem schönen Tag kaum sein: Gummiboote auf der Limmat. Bild: Sabina Bobst


Eine Velotour zum Pfäffikersee machen: Baden in der Badi am See und Bier im Brüll's Biergarten trinken.
Brüll's Biergarten, Im Kehr, Pfäffikon

Umfrage

Wo verbringen Sie am liebsten Ihre Sommerferien?







Auf den Uetliberg rauf, beim Runterlaufen im idyllischen Restaurant Jurablick einkehren.
www.jurablick.ch

Ganz so hoch oben ist man nicht, die Aussicht auf die Stadt gibt es oben auf dem Uetliberg dennoch: Blick auf den Uetliberg und Zürich. Bild: Urs Jaudas


Den Abend einläuten (oder ausklingen lassen) mit einer Aprikosen-Rum-Granita beim Bahnwagen der Stazione Paradiso.
Wasserwerkstrasse 89a


Eine Fischplatte für zwei im «Summergarte» im Kasernenareal essen.
www.summergarte.ch

(Züritipp)

Erstellt: 07.08.2018, 15:29 Uhr

Artikel zum Thema

Die schönsten Sommer-Pop-up-Bars der Stadt

Der Sommer neigt sich dem Ende zu – und so auch die Zeit der Pop-up-Bars. Höchste Zeit, ein letztes Mal vorbeizuschauen. Mehr...

Gastro-Power aus Asien für die heissen Zürcher Sommertage

Gleich mehrere asiatische Gastköche mischen Zürichs kulinarische Szene auf. Eine davon ist die Thailänderin Renu Homsombat, die das Restaurant Ecco bespielt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Dummheit als Ware

Sweet Home 15 geniale Ideen für die Küche

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Reif für die Insel: Die philippinische Insel Boracay ist wieder für Touristen geöffnet.Sie war wegen massiver Umweltprobleme geschlossen worden. Viele Hotels und Geschäfte sollen ihr Abwasser samt Fäkalien jahrelang ins Meer geleitet haben. Hier ist die vulkanische Formation Williy's Rock' auf der Insel zu sehen. (16. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Mark R. Cristino) Mehr...