Zum Hauptinhalt springen

Einmal Wasserlandung, bitte

Über die grösste Sprungschanze Europas fliegen an der Freestyle-Night die Athleten.

Um hier weich landen zu können haben lokale und internationale Athleten hart trainiert.
Um hier weich landen zu können haben lokale und internationale Athleten hart trainiert.
Manfred Utzinger

Mit Ski muss man nicht zwingend im Schnee und mit einem BMX nicht nur im Dreck landen. In Mettmenstetten weiss man das. Dort heisst die Endstation Wasser. Vorher fährt man aber noch die grösste Sprungschanze Europas runter. Für Spektakel ist also gesorgt, wenn über 60 Fahrer am Samstag, darunter auch Athleten aus England, Kasachstan und der Ukraine, ihre Sprünge zeigen. Auch jene von dem Trampolin, das in vier Meter Höhe aufgestellt wird. Das Highlight ist sicher das Nachtfinale um 21.30 Uhr. Anschliessend ist dann Party angesagt. Bis vier Uhr morgens! (nia)

Samstag, Jumpin Mettmenstetten.www.freestyle-night.ch

(tipp)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch