Zum Hauptinhalt springen

30-Franken-Sushi für 9.90

Mit der App Too Good to Go kann man übrig gebliebene Lebensmittel in Restaurants und Take-aways retten. Ein Erfahrungsbericht.

Das Essen ist bereit: Übergabe im Simply Soup.
Das Essen ist bereit: Übergabe im Simply Soup.

Donnerstag, 7.11.

Ab sofort bin ich Mitglied im Lebensmittel-Rettungsclub Too Good to Go. Die in Dänemark entwickelte App wird dank einer Tochtergesellschaft in Zürich auch hierzulande immer beliebter. Sie ist ein Beitrag gegen Food-Waste und ein Freipass zu günstigem Essen. Man lädt dafür die App aufs Handy, hinterlegt Zahlungsdaten, gibt den aktuellen Standort ein und sieht sofort, wo und wann in nächster Nähe Essen übrig ist. Das kann in Restaurants, aber auch in Hotels, Take-aways oder Lebensmittelmärkten sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.