Das Fernweh nach Mexiko wird hier gestillt

Nach sechs Jahren in Altstetten wagt sich die mexikanischen Beiz La Taqueria mit einer zweiten Filiale in den Kreis 4.

Viva Mexico: die neue Taqueria an der Badenerstrasse.

Viva Mexico: die neue Taqueria an der Badenerstrasse. Bild: Boris Müller

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Lokal La Taqueria war lange ein Geheimtipp. Weil diese sympathische Beiz in einem Innenhof in Altstetten versteckt ist, fanden nur Eingeweihte dorthin. Jetzt haben die Betreiber Aaron Langolf und Eddy Hernandez eine zweite Filiale eröffnet – im ehemaligen Huusmaa. Obwohl die Gegend voll mit Take-aways ist, müssen wir zugeben: So ein ungezwungener Mexikaner hat genau noch gefehlt. Da er durchgehend geöffnet ist, kann man sich hier auch mitten am Nachmittag oder spätabends Burritos, Tacos oder Quesadillas gönnen.

Auch das farbenfrohe Interieur macht Lust auf Mexiko: Stilleben aus der neuen Taqueria. Bild: Boris Müller

Ideal für den schnellen Lunch eignen sich die Taquitos, drei kleine, knusprige, mit Rind- oder Pouletfleisch gefüllte Tacos (20.90 Fr.). Sie sind grosszügig mit Salat, Sauerrahm, Frischkäse und Guacamole überdeckt. Perfekt dazu passt Horchata, ein süsses Reisgetränk mit Vanille und Zimt, das wie andere hausgemachte Softgetränke an der Bar bereitsteht. Sympathisch: Für 5.50 Franken kann man das Glas nach Belieben nachfüllen.

«Taco-Place ohne Texmex-Touch»

Etwas trocken ist das Monatsmenü aus Tortillas, die mit Süsskartoffeln, Chorizo und Avocado gefüllt sind. Dafür schmeckt man sofort, dass die Tortillas nicht wie sonst üblich aus Maismehl, sondern aus frisch gemahlenen Maiskörnern gemacht sind. Gut ist auch der Brunnkressesalat mit Limetten-Agave-Vinaigrette, der dazu serviert wird. Fast schon erschlagend ist die Auswahl an mexikanischen Bieren. Neben Liter-Flaschen mit Sol (für stolze 16.90 Fr.) gibt es auch eine Reihe von Bieren aus mexikanischen Kleinbrauereien, etwa das Tiniebla (6.50 Fr./Flasche).

Eine der Vorspeisen der Taqueria: «Donkey Wings» mit pikanter Chilisauce. Foto: Boris Müller

Wir würden diesen Ort selbst auch dann aufsuchen, wenn das Essen schlecht wäre: Die Atmosphäre ist so authentisch, dass wir sofort Fernweh nach Mexiko bekommen. Es ist voll, es riecht nach Mais, die Deko ist bunt wie auf dem Markt in Tijuana. Tatsächlich ist Eddy Hernandez Mexikaner; Südkalifornier Aaron Landolf wuchs an der Grenze zu Mexiko auf. Als sich die beiden in Zürich kennen lernten und vergeblich nach einem «coolen Taco-Place ohne Texmex-Touch» suchten, wie Langolf sagt, war die Idee zur Taqueria geboren.

La Taqueria

Badenerstr. 138
8004 Zürich
www.lataqueria.ch

Öffnungszeiten
Mo–Sa 9–23 Uhr, So 10–16 Uhr (Mexican Brunch)

Preise
Gerichte 6.90–22.90 Franken

«Gracias» sagen auch die Besucher: Ein- und Ausgang der Taqueria. Bild: Boris Müller

Erstellt: 20.05.2019, 16:49 Uhr

Artikel zum Thema

Die neue Stärke der Gastrostadt Zürich

Die kulinarische Szene der Stadt blüht wie nie zuvor und setzt damit neue Trends. Food Zurich versucht, dies im In- und Ausland sichtbar zu machen. Mehr...

«Food Zurich ist kein Insideranlass»

Anlässlich des Festivals haben wir dem Co-Leiter Simon Mouttet vier Fragen gestellt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Auf Händen getragen: Eine handgeschnitzte Statue der Jungfrau Maria wird anlässlich des Fests zu Ehren der «Virgen del Carmen» durch die andalusische Stadt Málaga geführt. (16. Juli 2019)
(Bild: Daniel Perez / Getty Images) Mehr...