Irlandfeeling am Limmatplatz

Möbel aus Irland, Pies und Burger, Konzerte und genügend Bier: Im X-tra-Gebäude hat sich ein authentisches Pub niedergelassen.

Die Bar nimmt nur einen kleinen Teil des Raumes ein.

Die Bar nimmt nur einen kleinen Teil des Raumes ein. Bild: Sabina Bobst

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Drei Lastwagen voller Mobiliar und Deko-Objekte wie Vintage-Bierschilder hat die Crew des Pubs The Green Room von Irland nach Zürich gefahren. Der Transport sowie die Zusammenarbeit mit einer professionellen Pub-Designerin haben sich gelohnt: Das Lokal im X-tra-Gebäude am Limmatplatz mit Biergarten, in dem zuletzt das bekannte Veganerlokal Elle ’n’ Belle eingemietet war, ist geschickt eingerichtet. Es ist bereits das zweite Pub, welches der Ire Bart Trayers und seine Frau Mel in Zürich eröffnet haben – nach dem Kennedy’s an der Europa­allee.

Dunkle Holzwände unterteilen den 350 Quadratmeter grossen Raum in verschiedene kleine, sanft erleuchtete Abteile. Es gibt Tische fürs intime Gespräch, für grosse Gruppen und viel Platz an einer riesigen Bar.

Mehr als Bar Food: Im The Green Room darf das Guinness zum Essen nicht fehlen. Foto: Sabina Bobst

Sonst der Pub-Kultur nicht sehr zugeneigt, fühlen wir uns hier sofort zu Hause. Von der Karte mit offenen Bieren, die natürlich auch Guinness führt, bestellen wir ein grosses, belgisches Grimbergen (9 Fr.) sowie ein kleines, irisches Smith­wicks (5.20 Fr.); ein fruchtbetontes, spritziges Gebräu, das wir das erste Mal trinken. Schade, braucht der ausschliesslich englischsprachige Kellner 15 Minuten, bis er uns die Getränke bringt.

Er wird im gut gefüllten Laden offenbar nur von einem Kollegen im Service unterstützt. Bis wir ihm mitteilen können, dass wir essen wollen und gern die Speisekarte hätten, vergehen weitere 15 Minuten. Aus dem Foodangebot, das auf Pub-Speisen wie Burger oder Curries setzt und ab Februar mit einer Mittagskarte ausgebaut wird, bestellen wir einen Beef Pie (25.50 Fr.).

Bei der irischen Spezialität handelt es sich um einen würzigen Rindfleisch­eintopf. Er wird mit einem Sud aus Guinness-Bier, Tabasco, Thymian und Worcestershire-Sauce sowie Pilzen unter einer Blätterteigdecke ­geschmort. Das gefällt uns einiges besser als die faden Fisch­knusperli der Fish-and-Chips-Portion (28.50 Fr.). Die Fries dagegen sind gut: aussen kross, innen weich, ausgeprägter Kartoffelgeschmack. Beim nächsten Konzert- oder Open-Mic-Abend werden wir die Pommes nochmals bestellen. Denn The Green Room will sich in Zukunft auch als Veranstaltungsort etablieren.

The Green Room
Limmatstr. 118
8005 Zürich
Tel. 043 366 82 13
www.the-green-room.ch

Öffnungszeiten
Mo–Fr 16–24 Uhr, Sa / So ab 15 Uhr

Erstellt: 23.01.2019, 17:53 Uhr

Artikel zum Thema

Fleischtavolata im 5-Stern-Hotel

Im Restaurant Saltz des Dolder Grand Hotel wird derzeit eine ganze Rinderhälfte aus der Innerschweiz verarbeitet. Mehr...

Schwein gehabt!

Video Kenner & Schlemmer haben Zürichs berühmteste Metzgete getestet. Vom «Schnörrli bis zum Schwänzli» haben sie fast alles probiert. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Grosstransport: Ein vietnamesischer Mann befördert eine Vielzahl an Gütern mit seinem Motorrad durch die Stadt Hanoi. (22. Juli 2019)
(Bild: Minh Hoang / EPA) Mehr...