Zum Hauptinhalt springen

Scharfes aus Asien für die heissen Sommertage

Auch diesen Sommer gibt es im Hotel Atlantis thailändische Haute Cuisine von Renu Homsombat.

Kocht wieder im Ecco: Köchin Renu Homsombat.
Kocht wieder im Ecco: Köchin Renu Homsombat.

Der Sommer ist für viele Gastronomen eine Herausforderung. Lange Sommerferien können sich die wenigsten leisten. Gleichzeitig sind viele Gäste sind in den Ferien. Wer ausserhalb des Stadtzentrums und nicht nahe eines Sees oder Flusses wirtet, muss den Daheimgebliebenen schon etwas bieten. Nicht nur deshalb setzen immer mehr Betriebe auf ein spezielles Sommerprogramm.

Meisterköchin Homsombat übernimmt

Stefan Heilemann etwa, Chefkoch im Zweisterne-Restaurant Ecco und grosser Fan der Thai-Küche, hat für die nächsten Tage bereits zum dritten Mal die thailändische Meisterköchin Renu Homsombat aufgeboten. Sie wird die nächsten Tage im Hyde & Seek, dem zweiten Lokal im Atlantis, tätig sein. Homsombat arbeitet sonst in Bangkoks Luxushotel Banyan Tree als Küchenchefin im Restaurant Saffron.

Es geht um die Balance. Nicht nur beim Kochen und Essen, auch beim Arbeiten.

Renu Homsombat

Sie sei als «tough» bekannt, sagt Homsombat am Telefon, und habe lange nur mit Frauen gearbeitet, weil viele ihrer Mitarbeiter unzuverlässig gewesen seien und zu viel getrunken hätten. Mittlerweile hat sie aber wieder zwei Männer angestellt. «Mit ihnen», sagt sie, «bin ich sehr zufrieden. Es geht um die Balance. Nicht nur beim Kochen und Essen, auch beim Arbeiten.»

Die Thailänderin wird einen Fünfgänger anrichten (150 Fr. pro Person exkl. Getränken), bei dem man eine authentische und moderne Thai-Küche geniessen kann, wie man sie sonst nur in Bangkok findet. “Mit der Schärfe halte ich mich selbstverständlich etwas zurück”, sagt Homsombat, bei ihrer Mutter kochen gelernt hat und auch die Kunst der Royal Thai Cuisine, der königlichen, elaborierten Thaiküche beherrscht.

Sticky Rice in Form von Petits Fours

Für das Menu bereitet sie unter anderem einen sautierten Lachs vor, den sie in einer erfrischenden Variante mit Grapefruit, Thai-Kräutern und einem Zitrusdressing serviert. Auch ein Hot-Pot aus Meeresfrüchten ist vorgesehen. Zum Abschluss wartet Klebreis und Mango, Thailands wohl beliebtestes Dessert.

Banyan Tree Bangkok zu Gast im Restaurant Hyde & Seek im Hotel Atlantis Zürich 24.7 bis 28.7 und 2.8 bis 4.8 Reservierungen unter 044 456 55 33 www.atlantisbygiardino.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch