Zürichs beste Pop-up-Beizen für den Winter

Temporäre Restaurants haben Hochsaison. Diese sind auch nach den Weihnachtstagen noch offen.

Schärfe vertreibt die Kälte: Chile Relleno (gefüllte, pikante Chile-Schoten) aus dem Carlito's Güey. Foto: Thomas Burla

Schärfe vertreibt die Kälte: Chile Relleno (gefüllte, pikante Chile-Schoten) aus dem Carlito's Güey. Foto: Thomas Burla Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Rosa Pulver

Das Rosa Pulver auf dem Winterthurer Zeughaus-Areal ist zugegebenermassen kein richtiges Winter-Pop-up: Es entstand im Sommer aus dem Restaurant Fritz Lambada, das bis vor ­kurzem im 23. Stock des Roten Turms in ­Winterthur beheimatet war. Weil das Konzept des Rosa Pulver Anklang fand, wird es vorerst bis Januar 2020 weiterbetrieben. Das Angebot umfasst Gerichte zum Teilen, bei denen uns nicht nur Desserts wie Magenbrot mit Hagebutte oder Zuckerwatte mit dehydriertem ­Sauser überzeugen.

Zeughausstr. 52, 8400 Winterthur
Di–Sa ab 17.30 Uhr (Küche bis 21.30 Uhr) Teller 5–26 Franken
www.rosapulver.ch


Good Panda

Bis Ende Dezember macht das Streetfood-­Unternehmen Panda Buns halt in der Gelateria di Berna. Über die Gasse werden taiwanische Hefeteigbrötchen verkauft, die mit Schweinefleisch oder Kimchi gefüllt sind. Auch eine ­vegane Variante mit Auberginen ist erhältlich. Zum Trinken gibts Apfelpunsch und Negroni.

Weststr. 196, 8003 Zürich
Mi–Sa 17–22 Uhr Ab 8 Franken
www.pandabuns.ch

Bund 39

Das beliebte chinesische Restaurant mit Spezialiäten aus Shanghai macht bis Ende März in einer Dépendance am See Halt. Es ist zu Gast im Restaurant Lakeside. Das Menu ist etwas kleiner als in der Homebase im Kreis 4, die Aussicht auf den Zürichsee ist top.

Bellerivestr. 170, 8008 Zürich
Mo–Fr 17–14 Uhr/18-22 Uhr, Sa 17-22 Uhr Ab 12. 80 Franken
www.lake-side.ch


Cave Populaire

Ein junges Kollektiv aus neun Personen mit Pop-up-Erfahrung macht diesen Winter mit einer Bar und einem Restaurant den Kreis 4 unsicher. Ab dem 29.11. bis Ende Februar stehen im ehemaligen Garbo die Jungköche Julien Mühlebach und Jonas Leonhardt am Herd. Auf Wunsch bereiten sie Überraschungsmenüs zu; das Essen ist ehrlich und bodenständig (Rindskopfbacke mit Kartoffeln und Weisskohl). Dazu werden Weine von Paul Blume gereicht. Der Cave Populaire soll ein Ort sein, an dem man in kalten Nächten gut aufgehoben ist.

Bäckerstr. 62, 8004 Zürich
Mi und Do 18–24 Uhr, Fr / Sa 18–2 Uhr
Nur Barzahlung, Hauptspeise ca. 28 Franken
www.cavepopulaire.ch

Erstellt: 09.12.2019, 13:43 Uhr

Artikel zum Thema

Pop-up: Hier isst man wie in Mexiko-Stadt

Das mexikanische Restaurant Carlito’s Güey auf Zeit ist zurück. Die vermissten Speisen sind auch wieder auf der Karte. Mehr...

Kein Krach, kein Stress: Die 12 ruhigsten Beizen in Zürich

Die Gastronomie hat ein Lärmproblem. Was bedeutet das? Wir haben zwölf Lokale mit angenehmer Akustik gefunden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Neue Farben am Matterhorn

Geldblog Werbeversprechen sind nie garantiert

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...