Zum Hauptinhalt springen

Zürichs beste Alternativen zum eingegangenen Party-Mexikaner

Die Konkurs gegangene Desperado-Kette hat Zürichs Bild von mexikanischem Essen geprägt. Inzwischen ist die Auswahl in der Stadt aber viel grösser – fünf Tipps.

Hervorragend: Die Tacos im preisgekrönten Restaurant Alebrije. Foto: Raisa Durandi
Hervorragend: Die Tacos im preisgekrönten Restaurant Alebrije. Foto: Raisa Durandi

*Dieser Artikel ist am 27. Oktober erstmals erschienen. Anlässlich des Desperado-Konkurses publizieren wir ihn erneut.

Bis vor kurzem meinten die Zürcherinnen und Zürcher, Fajitas, Chili con Carne und Burritos seien typische mexikanische Gerichte. Doch diese Gerichte gehören zur amerikanisch geprägten Texmex-Cuisine. In Zürich setzten die Desperado-Kette und auch das Tres Kilos, das erste mexikanische Szenelokal im Seefeld, lange auf solche Spezialitäten. Diesen Herbst sind beide kurz hintereinander zugegangen, erst das Tres Kilos, nun auch die Desperado-Restaurants.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.