«In Zürich läuft so viel wie noch nie»

Fünf Fragen an Patrick Schindler, dem Initianten und Organisator von Menu 1-6. Der Foodanlass verspricht einen exklusiven Gaumenschmaus.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sie haben den Event Menu 1–6 ins Leben gerufen, der Vorverkauf ist gestartet. Worum gehts?
Menu 1–6 ist ein Treffen zwischen Avantgardeköchen aus Zürich und aus führenden Food-Metropolen. Standort ist Zürich, nicht zuletzt, um den Gastköchen zu zeigen, dass bei uns gastronomisch so viel läuft wie noch nie. Neun Köche aus dem Ausland sind in sechs Restaurants wie dem Rosi oder dem Equitable am 10. und 11. Mai untergebracht und kochen dort mit dem jeweiligen Team ein Menü, das aus mindestens sechs Speisen besteht. Jedes Ticket ist eine Art Carte blanche: Die Gäste wissen im Voraus nicht, wo sie essen werden. Erst zehn Tage vor dem Event wird das Geheimnis gelüftet.

Ein Billett kostet 330 Franken pro Person. Ist das nicht gar viel für einen Anlass, dessen Ausgang ungewiss ist?
Es handelt sich um ein abendfüllendes Angebot inklusive Wein und Afterparty. Der Anlass ist nicht kommerziell und insofern speziell, weil man Avantgardeköche kennen lernen kann, für die man sonst um die halbe Welt fliegen müsste.

Zum Beispiel?
Gast ist etwa Daniela Soto-Innes, ­Küchenchefin im Cosme in New York. Sie steht für eine moderne mexikanische Cuisine.

Wie haben Sie die Köche gefunden?
Ich bin von meinem ganz persönlichen Geschmack ausgegangen, bin zu den ­Köchen gereist, die ich schätze, und habe sie an­gefragt. Mir sagen Casual-Fine-Dining-Restaurants mit Köchen, die neue Wege gehen, mehr zu, als Sternelokale mit steifem Service.

Ihr Anlass findet eine Woche vor dem Festival Food Zurich statt. Warum?
Ich wollte Menu 1-6 unbedingt im Frühling durchführen. Dass wir eine Woche vor Food Zurich am Start sind, ist Zufall, und wir haben auch nichts damit zu tun. Der Event ist völlig unabhängig.

Mehr Infos und Tickets unter: www.menu1–6.com

Erstellt: 03.03.2019, 11:08 Uhr

Patrick Schindler

Patrick Schindler ist Mitbesitzer der Bauernschänke, Berater für Naturwein und Veranstalter. Im Mai führt er erstmals einen internationalen Foodanlass durch.

Artikel zum Thema

Pasta und Pizza von früh bis spät

Mittags grosse Pastaportionen, abends Tavolata, nachts Drinks und DJs, eine junge Crew: Das Lele steht für eine neue Generation italienischer Restaurants. Mehr...

Persien liegt am Zürisee

Seesicht und authentisches persisches Essen: Dieses neue Restaurant ist ein lohnenswerter Kurztrip in den Osten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Sweet Home Drei Häuser unter einem Dach

Mamablog Au revoir, Franzlektionen?!?

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...