Ist das Oktoberfest auch etwas für Sie?

Auf dem Bauschänzli wird wieder getrunken und geschunkelt. Acht Check-up-Fragen, ob Sie hingehen sollten.

Ein Klassiker am Oktoberfest: Obazda mit Brezen.

Ein Klassiker am Oktoberfest: Obazda mit Brezen. Bild: Raisa Durandi

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

1. Lieben Sie Käsespeisen? Beziehungsweise ­Käsespeisen, gegen die ein sämiges Freiburger Moitié-moitié-Fondue wirkt wie ein leichter ­Fitnessteller? (Diese Käsespeise heisst Obazda, sie wird im Bauschänzli mit Brezn gereicht und kostet 14.50 Franken.)

2. Würden Sie es begrüssen, statt von einer ab­gelöschten Zürcher Aushilfe (die ­Germanistik studiert, seit zwei Semestern aber eine bekiffte ­Sinnkrise schiebt) von einem Münchner Original bedient zu werden – inklusive einem charmanten bayerischen «Mahlzeit»?

3. Ist es Ihnen Wurscht, ob das Poulet Poulet, Güggeli, Mistkratzerli oder gar Hendl heisst – Hauptsache, das Ding ist knusprig, schmeckt superb und kann von Hand gegessen werden? (Trifft auf das hier servierte halbe Hendl zu, mit Landbrot kostet es 19.50 Franken.)

4. Sie denken, dass «Musi» eher nach einem Namen für einen Chihuahua als nach einem Kosewort für Schlagermusik klingt, finden aber, dass Ihnen das egal ist, solange die «Musi»-Kapelle am Mittag pausiert (was von Mo bis Do der Fall ist)?

5. Finden Sie die Raute, die am Oktoberfest omnipräsente geometrische Figur, schön, und lieben Sie die Farben Blau und Weiss?

6. Mögen Sie Situationen, in welchen Sie um sich blicken und sich innerlich lachend fragen, «Wie zum Himmel bin ich nur hierher geraten?», derweil Ihr Sitznachbar auf der Festzeltbank ein schlimmes «Restless Legs»-Syndrom hat und darum sein ­«Charivari» (das ist das festliche Gehänge an der bayerischen Lederhose, welches aber heute – angeblich der Dernier Cri – sogar am Dirndl getragen werden kann) permanent auf und ab bewegt?

7. Sind Sie der Meinung, Bayern München sei ein doofer Fussballverein – und dies, weil Ihre liebste «Tatort»-Reihe jene aus Dortmund ist, wo es ja auch immer um den Bayern-Erzfeind BVB geht –, vertreten aber die Haltung, dass, wenn es um lecker essen geht, der Fussball aussen vor bleiben sollte?

8. Würden Sie behaupten, «Yellow Submarine» sei zwar nicht der beste Song der Beatles, dafür das originellste Getränk am Oktoberfest? (Beim Yellow Submarine versenkt man ein 2-cl-Glas ­Williams in ein leicht angetrunkenes Mass Bier, es kostet­ 22 Fr.)

Auflösung:
– Sie haben 7 oder mehr Fragen mit «Aberschosicher!» beantwortet? Buchen Sie sofort einen Tisch!
– 4 «Ja» stehen 4 «Nein» gegenüber? Wagen Sie das Abenteuer!
– Ihre Affirmationsquote liegt unter 2? ­Lassen Sies bleiben!

Stadthausquai 2
Bis 9.11. Öffnungszeiten: Mo–Sa 11–15.30 Uhr und 17–23 Uhr, So 11–18 Uhr
www.zuercher-oktoberfest.com

Erstellt: 19.10.2019, 08:43 Uhr

Artikel zum Thema

B wie Bier, Brezn und Bezirzen

Die Oktoberfest-Saison in und um Zürich hat begonnen. Höchste Zeit für ein kleines Glossar zum Gaudi. Mehr...

Wiesn-Bilanz: 6,3 Millionen Besucher und 600 Bierleichen

Das Oktoberfest in München hat für einmal keine Rekorde aufgestellt. Die Straftaten sind leicht zurückgegangen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Fast wie auf der Titanic: Ein Liebespaar betrachtet die untergehende Sonne im untergehenden Venedig (17. November 2019).
(Bild: Luca Bruno) Mehr...