Koffein aus dem Fenster gereicht

Plötzlich poppen sie auf: Durchreichen, aus denen Kaffee verkauft wird. Hier eine Sammlung unserer Lieblinge.

Ein Kinderwagen ist meist da: Schmück To Go bei der Haltestelle Zypressenstrasse.

Ein Kinderwagen ist meist da: Schmück To Go bei der Haltestelle Zypressenstrasse.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine Maschine, guter Kaffee, ein Fenster, frühe Öffnungszeiten, eine gute Passantenlage – das sind die Zutaten für das Gastrokonzept, das an immer mehr Orten auftaucht. Den Trend der Fenstercafés dürfte die Rösterei Vicafé lanciert haben. Sie eröffnete 2014 ein Fenster am Goldbrunnenplatz. In den letzten zwei Jahren sind viele weitere unabhängige To-go-Fenster entstanden. Wie das Schmück bei der Tramhaltestelle Zypressenstrasse oder das Coffee Freya beim Bahnhof Wiedikon. Beide Orte haben sich zu Quartiertreffpunkten entwickelt.

«Die Leute kommen an einem Fenster untereinander, aber auch mit mir schnell ins Gespräch», sagt die Barista beim Coffee Freya. Man sei sich näher als an einer Bar, die eine Art Grenze darstelle: «Die Kunden sehen aus nächster Nähe, wie ihr Kaffee entsteht.» Einen Vorteil haben die Fenster auch für all jene, die auf Barrierefreiheit angewiesen sind. Bei Eltern etwa mit Kinderwagen sind die Fenster besonders beliebt; ebenso bei Velofahrern, die direkt hinfahren können.

Freya Coffee

Tagsüber ist das Freya ein vege­tarisches Mezze-Restaurant, morgens verwandelt es sich dank einer Durchreiche in ein Kaffeefenster. Auch vegane Getränke wie «Haferccino» oder Kurkuma Latte sind im ­Angebot; der Kaffee stammt von der Rösterei Cagliari aus Modena.

Freyastr. 3, 8004 Zürich
Mo–Fr 7–10 Uhr
Espresso 2.50 Franken, Cappu­ccino 4.50 Franken
www.freya-restaurant.ch


Jamaican Flavour

Auch die Langstrasse hat seit einer Weile ein Kaffeefenster. Es ist Teil eines kleinen Ladens und gemütlichen Cafés, in dem auch Zimmerpflanzen oder Bohnen vom Röstlabor verkauft werden.

Langstr. 200, 8004 Zürich
Mo–Fr 7–19 Uhr, Sa 10–19 Uhr
Espresso 4 Franken, Cappuccino 5 Franken
www.entfalter.ch


Vicafé Gerold

Die Rösterei mit Wurzeln in Eglisau, die stetig expandiert, ­betreibt in Zürich verschiedene Espresso-Bars und Kaffeefenster. Die Filiale an der Geroldstrasse ist besonders charmant. Sie liegt direkt an einem Veloweg und ist für Fahrradfahrer besonders gut erreichbar.

Geroldstr. 17, 8005 Zürich
Mo–Fr 7–19 Uhr, Sa 9–18 Uhr
Espresso 3 Franken, Cappuccino ab 4.50 Franken
www.vicafe.ch


Just Coffee

Dieses versteckte Lokal in der Innenstadt ist kein klassisches Fenstercafé, zumal man auch drinnen an der Bar bestellen kann und Gebäcsowie Espresso-­Maschinen verkauft werden. Wenn das Wetter schön und warm ist, wird das Lieblingsgetränk jedoch auch durch die eingebaute Öffnung an der Fassade gereicht. Die Espresso-Röstung stammt von The Roasting Party aus England.

Hornergasse 15, 8001 Zürich
Mo–Fr 7.30–17, Sa 9.30–17 Uhr
Espresso 4 Franken, Cappuccino 5 Franken
www.just-coffee.ch


Schmück To Go

Seit zwei Jahren erfreut sich das Fenster, das von der Zürcher Rösterei Black & Blaze betrieben wird, grosser Beliebtheit. Vielleicht, weil es sich in einem der letzten Häuser des Quartiers ­befindet, das nicht saniert ist. Sämtliche Getränke, darunter auch Chai-Tee, gibt es warm oder kalt. Wer mag, kauft Kaffeebohnen für zu Hause.

Badenerstr. 285, 8003 Zürich
Mo–Fr 7–14 Uhr
Espresso 4 Franken, Cappuccino 4.50 Franken


Anny-K

Benannt nach dem nahen Anny-Klawa-Platz, der an die Aktivistin der Zürcher Arbeiterbewegung erinnern soll, bekommt man in diesem Kiosk mit Kaffeefenster nicht nur Koffein, sondern auch persische Snacks und Getränke. Der Tee mit Rosen, Ingwer oder Orangenblüten ist eine Entdeckung; ebenso der ­frische Granatapfelsaft.

Sihlfeldstr. 97, 8004 Zürich
Mo–Fr 7.30–19 Uhr, Sa 8.30–17 Uhr
Espresso 3.50 Franken, Cappuccino 4.50 Franken

Erstellt: 16.02.2020, 09:19 Uhr

Artikel zum Thema

Wo gibt es den besten Espresso Zürichs?

Video Den kleinen schwarzen Kaffee gibts in der Limmatstadt vielerorts. Kenner & Schlemmer haben drei Favoriten verglichen. Mehr...

Warum trinken wir diese bittere Brühe?

Interview Kaffee wirkt auf die Psyche, strukturiert den Alltag – und ist schlecht fürs Klima. Eine Lebensmittelchemikerin klärt auf. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Aufwändige Feier: Farbenfroh ist der Karneval in Macedo de Cavaleiros, Portugal. (25. Februar 2020)
(Bild: Octavio Passos/Getty Images) Mehr...