Neues Food-Konzept am Zürichsee

Das älteste Outdoor-Kino der Schweiz hat das kulinarische Angebot neu ausgerichtet. Wir haben es getestet.

Für viele Gäste ist das Anstossen und Essen genauso wichtig wie der Film: das Openair-Kino am Zürichhorn.

Für viele Gäste ist das Anstossen und Essen genauso wichtig wie der Film: das Openair-Kino am Zürichhorn. Bild: zvg

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wenn Rico Fanchini und seine 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zeit haben, hüpfen sie vor der langen Schicht am Abend in den See. «Es gibt nichts Besseres, als vor der Arbeit schwimmen zu gehen», sagt der Gastro-Verantwortliche des Allianz Cinema. «Einen schöneren Ort, um das zu tun, gibt es nicht.»

Normalerweise betreibt der Gastronom mit seinem Geschäftspartner Peter Grünenfelder das vietnamesische Restaurant Coming Soon im Langstrassenquartier. Vor drei Jahren begann er, beim Allianz Cinema einen Food-Stand zu betreiben. Dieses Jahr ist er nicht nur für die «Chuchi am See» in den zwei Selfservice- und in den Gästezelten zuständig, wo an bestimmten Abenden erstmals Dreigänger serviert werden. Fanchini hat auch das neue Konzept entwickelt, das auf regionalen Produkten basiert. Das gilt auch für die Getränke: Es gibt nichts aus Grosskonzernen, sondern Vivi Kola, Wermut aus Winterthur oder einen Pinot noir von Erich Meier am Zürichsee.

Popcorn-Glace statt richtiges Popcorn

Die Glacesorten wurden in Zusammenarbeit mit dem Oltener Gelataio Kalte Lust kreiert. Sie schmecken unter anderem nach Popcorn, weil Knabber-Popcorn am See verboten ist: Wenn die Krümel am Boden herumliegen und an den Stühlen kleben, zieht das Vögel oder Ratten an. Das wollen die Organisatoren den Gästen ersparen.

Eines der neuen Gerichte: Ofenfleischkäse mit Kartoffel-Gurken-Salat. Bild: zvg

Natürlich ist die Idee einer regional ausgerichteten Küche nicht neu. Für einen Anlass aber, wo an Spitzentagen bis zu 1200 Essportionen herausgegeben werden, ist der Aufwand, auf heimische Kleinproduzenten zu setzen, beträchtlich. Dass Fanchini viele von ihnen persönlich kennt, kommt ihm ebenso entgegen wie sein Interesse für Food-Trends. «Burger gibt es genug. Was mir persönlich im Take-away-Bereich oft fehlt, ist eine gute Schweizer ­Küche.»

Günstig war Kino-Essen nie

So findet man am Zürichhorn dieses Jahr erstmals Ofenfleischkäse mit Kartoffel-Gurken-Salat (18.50 Fr.), Rindshacktätschli mit Tomatensalat (17.50 Fr.) oder einen Wurst-Käse-Salat (17.50 Fr.) mit reichlich grüner Salatgarnitur. Auch Fladenbrote mit verschiedenen Füllungen wie Kichererbsen oder Pastrami (14.50 Fr.) sowie zwei Currys nach Coming-Soon-Rezepten gehören zur Auswahl.

Günstig sind die Sachen nicht, aber das war Kino-Essen nie. Das gelbe Curry (17.50 Fr.), das wir beim Testessen vor der Premiere degustierten, dürfte noch etwas mehr Würze vertragen. Es ist wie drei weitere warme Gerichte vegan. Bedenkt man die kommerzielle Ausrichtung des Kinos, ist das fortschrittlich. Für Rico Fanchini ist es selbstverständlich. «Wir verkaufen im Coming Soon mittlerweile mehr vegane Speisen als Fleischgerichte. Dieser Nachfrage wollten wir nachkommen.»

Zürichhorn
8008 Zürch
Eintritt nur mit Kinoticket
Bis 18.8.
zuerich.allianzcinema.ch

Erstellt: 29.07.2019, 12:59 Uhr

Die Film-Highlights

Dolor y Gloria
Von Pedro Almodóvar, E 2019; 108 min.
Im neuen Almodóvar-Film spielt Antonio Banderas das Alter Ego des Regisseurs.
Sa 27.7., 21.20 Uhr

The Favourite
Von Yorgos Lanthimos,
GB / Irl / USA 2018; 120 min.
So lustig wie böse: Im England des 18. Jahrhunderts kämpfen zwei Hofdamen um Einfluss bei der Königin.
Sa 3.8., 21.10 Uhr

On the Basis of Sex
Von Mimi Leder, USA 2018; 120 min.
Der Gerichtsfilm erzählt, wie die heutige US-Oberrichterin Ruth Bader Ginsburg ihren ersten Fall verhandelte.
Do 8.8., 21.10 Uhr

Blackkklansman
Von Spike Lee, USA 2018; 135 min.
Ein schwarzer Polizist (John David Washington) schleicht sich in den 70ern beim Ku-Klux-Klan ein.
So 11.8., 20.55 Uhr

Artikel zum Thema

Das sind die Open-Air-Kinos in Zürich

Es ist die Zeit der Freiluftkino – wir bieten eine Übersicht, wo man jetzt draussen Filme schauen kann. Mehr...

Der beste Bartender der Schweiz mixt für uns einen Sommerdrink

Dirk Hany und vier weitere Berufskollegen zeigen, wie für sie der Sommer schmeckt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Sweet Home 10 Tipps für gelungene Einladungen

Geldblog Waadtländer KB überzeugt als Bank und als Investition

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...