Zum Hauptinhalt springen

Ein Italiener und neue Asiaten

Die neue Osteria Santo Bevitore bietet italienische Küche in allen Facetten. Sie ist nicht die einzige Neuerung im Quartier.

Allein die Aperitivi sind einen Besuch wert: Mit Lasagne gefüllte Arancini (l.), Carpaccio.
Allein die Aperitivi sind einen Besuch wert: Mit Lasagne gefüllte Arancini (l.), Carpaccio.
Raisa Durandi

Es ist nicht einfach, im Beizen-Hotspot zwischen der Bäcker- und Rotwandstrasse den Überblick zu behalten. Alle paar Monate wechseln die Mieter. So ist kürzlich das Mamma Leone an die Zentralstrasse gezogen. Dafür zog die Osteria Santo Bevitore ein. Geführt wird sie vom Team um den Gastronomen Massimo Bonzi, der ganz in der Nähe das La Baracca führt – ein beliebtes, lautes Italo-Lokal, in dem man so eng sitzt, dass man sich unmöglich auf ein Gespräch konzentrieren kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.