Zum Hauptinhalt springen

Ale Mordasinis Gerichte räumen ab

Kürzlich schwärmten wir von einem «Newcomer mit grosser Zukunft». Jetzt hat Ale Mordasini 15 GaultMillau-Punkte.

Lachsforelle mit Kreuterring. Fotos: Sabina Bobst
Lachsforelle mit Kreuterring. Fotos: Sabina Bobst

Ale Mordasini ist ein Newcomer, den es zu entdecken gilt: Er hat in Bern den Goldenen Koch, den renommiertesten Kochwettbewerb des Landes, gewonnen. Ein Karrierebeschleuniger, wenn man bedenkt, dass Stars wie der heutige 3-Stern-Koch Franck Giovannini den Contest vor wenigen Jahren gewonnen haben. Anfang Woche ist Mordasini nun mit 15 GaultMillau-Punkten beim neuen Gastroführer eingestiegen. Ein toller Start – viele Neulinge steigen mit 12 Punkten ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.