Pop-up: Hier isst man wie in Mexiko-Stadt

Das mexikanische Restaurant Carlito’s Güey auf Zeit ist zurück. Die vermissten Speisen sind auch wieder auf der Karte.

Nach mexikanischer Art: Guacamole und Sopes (o. r.) stehen bereit.

Nach mexikanischer Art: Guacamole und Sopes (o. r.) stehen bereit.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Man spricht in der Stadt von «Michi Steiners Pop-up». Dabei hat der Regisseur von «Wolkenbruch» und anderen Filmhits nur am Rande mit dem temporären Lokal «Carlito’s Güey» (Güey heisst soviel wie «Hey Alter») an der Nordstrasse zu tun.

Die Lichtgestaltung stammt allerdings von ihm, und er ist sich auch nicht zu schade, für die Gäste Bier zu holen oder die Playlist zu wechseln. Federführend ist aber Steiners Partnerin, die gebürtige Mexikanerin Samantha Meier – gemeinsam mit Landsmann Carlos Alfonso Villa Navarro. Navarro hat früher im El Luchador im Kreis 5 gekocht; Meier stand lange am Tresen der Olé-Olé-Bar. Die beiden haben vor zwei Jahren schon mal ein mexikanisches Pop-up betrieben.

Die Sopa Azteca, die damals auf der Karte stand, ist zurück – eine Wunderbrühe aus klein gewürfelten Zwiebeln, Nachos, Frischkäse und Hoja Santa, einem mexikanischen Gewächs mit pfeffrig-anisartigen Geschmack. Limetten und verschiedene Chilisaucen sorgen fürs Finish. Die Suppe ist Teil eines Fünfgängers.

Zu diesem zählen auch mit Chorizo belegte Sopes aus blauem Mais (eine Art dicke Tortilla), im Säckchen geschmortes Rindfleisch, eine knusprige Tostada mit Ceviche sowie Samanthas Paletas (handgemachtes Fruchteis am Stiel). Das ist beste Hausmannskost, wie man sie sonst nur in den Fondas, den familiär geführten, mexikanischen Diners in Mexiko-Stadt, bekommt. Wie in den Fondas ist das «Agua de Jamaica», ein erfrischender Hibiskus-Tee, gratis.

Reservation und Infos
Do – Sa 19 Uhr Bis Ende September
69 Franken exkl. alkoholische Getränke
www.carlitosguey.ch

Erstellt: 05.09.2019, 11:01 Uhr

Artikel zum Thema

Hier gibts Zmittag für unter 20 Franken

Es muss nicht immer Take-away sein: Wo man in Zürich ein günstiges und gutes Mittagessen bekommt. Mehr...

Ein nordischer Wind weht im Pavillon

Das Nestor beim Letzigrund ist ein Restaurant mit nordisch inspirierter Küche. Mit einem Angebot für die ganze Familie. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Russische Torte: Indische Konditoren legen letzte Hand an eine essbare Kopie der Moskauer Basilius-Kathedrale, die sie für die 45. Kuchenausstellung geschaffen. (12. Dezember 2019)
(Bild: Jagadeesh NV) Mehr...