Zum Hauptinhalt springen

So funktioniert Kaffee und Kunst

Der neue Coffeeshop Ruby Rambo versorgt die Gäste mit Koffeinspezialitäten und zeigt Fotokunst.

Cleanes Design und Kaffee-Spezialitäten: Ruby Rambo.
Cleanes Design und Kaffee-Spezialitäten: Ruby Rambo.

café-Bar Der vordere Teil der Limmatstrasse Richtung Hauptbahnhof ist eine einzige Baustelle. In einem soeben fertiggestellten Neubau gibts jetzt eine neue Anlaufstelle für Specialty Coffee. Ein junges Trio stellt aus selbst gerösteten Bio-Kaffee-Mischungen Cappuccino, Latte, Cold Brew oder Cortado her. Die Bohnen aus Nicaragua oder Brasilien lassen sich auch für zu Hause kaufen.

Ausschliesslich selbst gemacht ist auch das kulinarische Angebot, das aus Bowls mit Quinoa, Süsskartoffeln oder Beeren (15 Fr.) und diversen Müesli aus Granola oder Chia-Samen (um 6.50 Fr.) besteht. Geschmückt ist das Lokal mit Werken des Oltner Fotografen Remo ­Buess. Regelmässig, so die Ruby-Rambo-Betreiber, sollen hier Kreative ausstellen. Schade nur, gibt es keinerlei Sitzplätze, um hier Kunst und Kaffee geniessen zu können: Das Lokal ist nur als Take-away konzipiert. Bisher zumindest.

Limmatstr. 31 8005 Zürich Öffnungszeiten: Mo–Fr, 7 – 14:30 Uhrwww.rubyrambo.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch