Zum Hauptinhalt springen

Hier entdeckt Zürich die türkische Küche neu

Lust auf andere Gaumenfreuden? Dann rein ins Restoran Gül zum Testessen.

Die traditionelle trifft auf die moderne Küche: Pide, gefüllte Miesmuscheln, Fladenbrot und weitere türkische Spezialitäten.
Die traditionelle trifft auf die moderne Küche: Pide, gefüllte Miesmuscheln, Fladenbrot und weitere türkische Spezialitäten.
Fabienne Andreoli

In einem Innenhof im Kreis 4 versteckt sich ein eukalyptusgrünes, neu renoviertes Gebäude. Es gehört zum kürzlich umgebauten Tellhof, einem Ensemble zweier Wohnhäuser an der Tell- und Zwinglistrasse. Im Untergeschoss des Hofgebäudes eröffnete mit dem Restoran Gül (türkisch für «Rose» und den Imperativ «lache!») Anfang Woche das derzeit aufregendste Lokal der Stadt: Bisher hat es noch nie jemand gewagt, in ­Zürich ein modernes türkisches Restaurant zu eröffnen. Statt auf Döner, Dürüm oder die ewigen Grillspiesse setzen die Betreiber auf eine zeitgenössisch interpretierte, authentische Küche.

Das Trio hinter dem Gül: Valentin Diem, Elif Oskan und Markus Stöckle (v.l.). Bild: Fabienne Andreoli
Das Trio hinter dem Gül: Valentin Diem, Elif Oskan und Markus Stöckle (v.l.). Bild: Fabienne Andreoli

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.