Verjüngung für die Zukunft

Die Carlton Bar an der Bahnhofstrasse erneuert sich aufs 20-Jahr-Jubiläum. Auch mixt neu ein junger Chef de Bar Cocktails.

Das Auge trinkt mit: Da wird gerade ein Gentlemen's Sour finalisiert.

Das Auge trinkt mit: Da wird gerade ein Gentlemen's Sour finalisiert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der «Shrub Me Slowly» ist ein Wolf im Schafspelz. Mit seiner hellrosa Farbe erinnert er an einen harmlosen Sommerdrink, hat es aber in sich. Der hochprozentige Cocktail (19 Fr.) besteht aus Gin, spanischem Likör, Johannis-Fruchtsirup, Jsotta Rosso und Soda. Ganz anders verhält es sich mit dem Gentlemen’s Sour (19 Fr.) aus Zitronensaft, Zucker, Orangenbitter, Eiweissschaum und rotem Vermouth de Gents: Er hat eine prägnante Säure und mehr Körper, enthält jedoch wenig Alkohol.

Dass beide Drinks von der Cocktail-Karte der Carlton Bar Wermut enthalten, ist kein Zufall. Das mit Gewürzen, Wurzeln und Kräutern aromatisierte Weinerzeugnis, je nach Hersteller auch Vermouth genannt, ist sozusagen der rote Faden des neu konzipierten Barkonzeptes. Denn das Aperitif-Getränk, das schon im 17. Jahrhundert populär war, kommt zunehmend auch in Cocktails zum Einsatz.

Der 27-jährige Chef de Bar, Benedikt Baumann, legt denn auch Wert darauf, dass mit heimischem Wermut gearbeitet wird – zumal die Schweizer Wermutszene boomt. So ist der rote Vermouth de Gents ein Zürcher Produkt. Er enthält unter anderem Pinot noir von der Zürcher Goldküste und Süsswein aus Südfrankreich. Die weisse Version von Gents findet man in den «Bubbly Cocktails». Bei diesen werden ­verschiedene Wermutsorten mit Champagner kombiniert.

In neuem Gewand: Die Carlton Bar erhält aufs Jubiläum ein neues Interieur.

Nicht nur die Barkarte und das junge Barkeeper-Team sind neu im Carlton. Zum 20-Jahr-Jubiläum ­haben sich die Gastgeber Daniela und Markus Baumann auch ein frisches Gewand für die geschichtsträchtige Bar geschenkt, die ursprünglich als Zürichs erstes Pub bekannt war und in einem ehemaligen Hotel untergebracht ist. Orange Barstühle, dunkle Holztische und eine Blumentapete dominieren den Raum, der nun direkt mit dem benachbarten Tessiner Restaurant, der Bottega da Mario, verbunden ist. Vom Tresen blickt man direkt auf die Schinkenhammen der Bottega.

Frisch und jung: die Bar in oranger Aufmache.

Passend dazu gibts ein Barfood-Angebot mit Tessiner Plättli mit Salumeriaprodukten und Alpkäse (18 Fr.), Salametto aus dem Maggiatal (8.50 Fr.) oder Bruschette mit Artischockencreme oder Thunfisch (ab 9 Fr.). Wer dazu lieber Wein als einen Cocktail trinkt, der wird auf der Barkarte selbst nicht fündig: Im Carlton-Weinkeller liegen über 900 Flaschen bereit. Ein Teil davon gibts offen auf einer eigenen Weinkarte.

Carlton Bar
Bahnhofstr. 41
8001 Zürich
Tel. 044 227 19 19
(Eingang Bar auch über die Nüschelerstr. 6)
www.carlton.ch

Öffnungszeiten
Mo–Do 11–24 Uhr
Fr 11–1 Uhr
Sa 10.30–2 Uhr

Erstellt: 12.09.2019, 11:45 Uhr

Artikel zum Thema

Der beste Bartender der Schweiz mixt für uns einen Sommerdrink

Dirk Hany und vier weitere Berufskollegen zeigen, wie für sie der Sommer schmeckt. Mehr...

«Das Projekt basiert auf einer Schnapsidee»

Pascal Kählin, Mitinhaber der Bar 63, hat mit Freunden einen Verlag gegründet, der sich der Trinkkultur widmet. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Blogs

Never Mind the Markets Droht ein Wachstumsstopp?

Sweet Home Schon jetzt eine Ikone

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...