Zum Hauptinhalt springen

Wo die Europaallee gastronomisch glänzt

Das umstrittene Bauprojekt ist kulinarisch auf der Höhe der Zeit. Unser Guide zeigt, wo es die attraktivsten Pizzaioli, den besten Griechen und das schönste WC gibt.

Spätestens seit Antonio Colaianni, einer der virtuosesten Köche der Stadt, die Gourmets ins Restaurant Gustav lockt, ist die Europaallee auch kulinarisch einen Besuch wert. Letztes Jahr haben mit dem Kosmosbistro und dem Neni ausserdem zwei grosse Ganztagesbetriebe an der Meile bei den Gleisen eröffnet. Doch im hochgezüchteten Stadtteil, auf dem bis 2020 weitere Häuser entstehen, ist es nicht einfach, die Übersicht zu behalten. Kommt dazu, dass mehrere Mieter bereits wieder ausgezogen sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.