Das flimmert neu über die Kinoleinwände

Die Geschichte eines Arbeiter im Kreis 4. Eine Doku vergleicht zwei Revolutionen miteinander. Das Neuste im Kino.

Junge Frauen im Film «Der nackte König»: Andreas Hoessli mit einem neuen Dokumentarfilm.

Junge Frauen im Film «Der nackte König»: Andreas Hoessli mit einem neuen Dokumentarfilm.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der BüezerVon Hans Kaufmann, CH 2019; 83 min.
Drama

Patrick, genannt Sigi (Joel Basman), arbeitet auf dem Bau -- was bei den Zürcher Frauen schlecht ankommt. Um die schöne Hannah (Cecilia Steiner) für sich zu gewinnen, gibt er sich als Werber aus. Wobei sie ihn eigentlich nur in ihre Freikirche holen will. Etwas Anerkennung bekommt Sigi vom alten Walti (Andrea Zogg), der ihn für kleine Arbeiten schwarz bezahlt.

Der Werbefilmer Hans Kaufmann hat seinen Debütfilm auf eigene Faust und mit knappem Budget gedreht, wobei ihm seine langjährige Freundschaft zu Joel Basman eine Hilfe gewesen sein dürfte. «Der Büezer» ist toll gespielt und eine lebensnahe Milieustudie, wenn auch nicht immer wahnsinnig subtil oder originell. Am Ende wartete eine «Taxi Driver»-Hommage. (ggs)

Riffraff

Nah und direkt an der Realität: «Der Büezer» von Hans Kaufmann. Video: YouTube/Milieu Pictures

Golden AgeVon Beat Oswald, CH 2019; 85 min.
Dokumentarfilm

Die westliche Welt wird immer älter, und wer sich einen gewissen Lebensstandard gewohnt ist, will den auch im hohen Alter beibehalten. In den USA, besonders in Florida, ist um diesen Anspruch herum eine ganze Dienstleistungsindustrie entstanden. Es sind bizarre Szenen, die sich unter Kronleuchtern, Marmor und Gold abspielen. Die porträtierte Altersresidenz in Miami gleicht einem Las-Vegas-Casino. Und genau wie in einem solchen Casino geht es auch im Luxus-Altersheim um Unterhaltung bis zum Umfallen: Happy Hour, Halloweenpartys, Singstunden. Hauptsache, niemand will von dort jemals wieder weg. (msw)

Arthouse Piccadilly

Keine Spur von Altersmüdigkeit: Superreiche in einer Altersresidenz. Video: YouTube/First Hand Film

Gut gegen NordwindVon Vanessa Jopp, D 2019, 123 min.
Liebesfilm

Leo (Alexander Fehling) steht vor den Scherben einer Beziehung, als er versehentlich eine E-Mail von Emmi (Nora Tschirner) erhält. Aus dem virtuellen Geplänkel mit der verheirateten Fremden entspinnt sich ein leidenschaftliches Verhältnis. Bloss zum Treffen kommt es nicht: Leo begreift Emmi als eine Flucht aus dem Alltag, die er nicht mit der Realität versauen möchte.

13 Jahre nach dem Erscheinen von Daniel Glattauers Bestseller legt Vanessa Jopp jetzt eine unaufgeregte Adaption dieser Romanze vor. Dabei klebt man vor allem an den Augen und Mundwinkeln der Hauptdarsteller: Tschirner und Fehling impfen dieser Fernbeziehung eine zauberhafte Nähe ein. (zas)

Arena, Capitol, Kosmos, Stüssihof Alles übers Internet: Beziehungen entstehen auch digital. Video: YouTube/Sony Pictures Releasing Schweiz

Les invisiblesVon Louis-Julien Petit, F 2018; 102 min.
Komödie

In einem Tageszentrum im Norden Frankreichs treffen sich obdachlose Frauen zum Duschen und um soziale Kontakte zu pflegen. Aber mit der Jobvermittlung hapert es. Die Stadt will die Einrichtung schliessen, weil sie ineffizient sei. Da entwickeln die Betreuerinnen und ihre Schützlinge ungeahnte Kräfte.

Inspiriert ist die Geschichte von einem Dokumentarfilm darüber, dass obdachlose Frauen in der Gesellschaft unsichtbar bleiben, obwohl sie noch verletzlicher als die Männer sind. Der Film lebt von den exzentrischen, starken Figuren. (msw)

Arthouse Piccadilly

Arbeitslos und ohne Bleibe: Die Frauen im Film «Les invisibles». Video: YouTube/freneticfilms

Der nackte KönigVon Andreas Hoessli, CH 2019; 107 min.
Dokumentarfilm

Die Welt, so Andreas Hoessli, war zweigeteilt. Und er wollte schauen, wie das Leben auf der anderen Seite aussah. So reiste er 1978 nach Warschau. Dort traf er den Reporter Ryszard Kapuscinski, über ihn erfuhr er von den Umbrüchen im Iran. «Der nackte König» zeichnet die Revolution im Iran ebenso nach wie jene in Polen von 1980. Dabei spielt auch Hoesslis eigene Geschichte eine Rolle: Der polnische Geheimdienst wollte ihn anwerben.

Ein stiller, langsamer Film, der die Geschichte anhand von Archivbildern und aktuellen Aufnahmen sorgfältig zusammensetzt. Zeitzeugen kommen ausführlich zu Wort, der Regisseur führt als Ich-Erzähler durch den Film -- Bruno Ganz leiht ihm dafür die Stimme aus dem Off. (bra)

Houdini, Riffraff

Revolutionen verändert Menschen: Der Film greift die Thematik auf. Video: YouTube/VINCA FILM

Erstellt: 12.09.2019, 14:03 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Blogs

Mamablog Mein erstes Handy

Sweet Home Gut ist gut genug!

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Im Wiederaufbau: Das Sonnenlicht am frühen Morgen scheint auf die Kathedrale Notre-Dame in Paris. (16. September 2019)
(Bild: Ian Langsdon) Mehr...