Zum Hauptinhalt springen

Der Geheimdienstler

Oscargewinnerin Laura Poitras attackiert Julian Assange in ihrem neuen Film. Wie sind aber die Verdienste des Wikileaks-Gründers einzuordnen? Auf zwei Ebenen seien diese enorm, sagt ein Professor für digitale Kultur.

Hat schon viel gesehen: Julian Assange.
Hat schon viel gesehen: Julian Assange.

Seit August 2012 sitzt Julian Assange als politischer Flüchtling im Asyl in einem 20 Quadratmeter grossen Raum in der ecuadorianischen Botschaft in London, die in einem unscheinbaren Appartement im Stadtteil Knightsbridge untergebracht ist. Dieser Raum dient als Schlaf-, Wohn- und Arbeitszimmer, als Konferenzraum für Besucher und als globaler Hauptsitz von Wiki­leaks, dem umstrittensten Medienunternehmen der letzten Dekade. Die Strafuntersuchung gegen Assange in Schweden wurde zwar in der Zwischenzeit eingestellt, die britische ­Regierung erklärte allerdings umgehend, dass sie Assange wegen Verletzung der Kautions­bedingungen gleich verhaften würde, sollte er die Botschaft verlassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.