Nicolas Cage ist ein Berserker

In «Mandy» spielt Nicolas Cage einen Mörder. Welche verrückten Rollen er zuvor verkörperte, zeigt unsere Übersicht.

Sinnt auf blutige Rache: Nicolas Cage als Mörder Red.

Sinnt auf blutige Rache: Nicolas Cage als Mörder Red.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nicolas Cage ist ein Berserker der Schauspielkunst. Zumindest ist der Neffe von Francis Ford Coppola bekannt für schrille Rollen – wie die des manischen Yuppie in «Vampire’s Kiss» (1988), der sich für einen Vampir hält. In «The Wicker Man» (2006) wiederum spielte er einen Polizisten, der von heidnischen Dörflern mit einer Haube voller Bienen gefol­tert wird – Cages unfrei­willig komisch gebrülltes «Not the bees!» wurde endlos parodiert.

Auch sein neuer Film «Mandy» ist ein Gewaltakt: Da stürzt er als Holzfäller Red in sein Badezimmer und holt eine Flasche Schnaps aus dem Schrank. Er trinkt die Hälfte, mit dem Rest desinfiziert er die Wunden an seinem Körper – er grunzt, brüllt und heult.

Irrer Holzfäller

Eine Gruppe von «Jesus-Freaks» hat seine Freundin Mandy (Andrea Riseborough) gefol­tert und getötet. Aber Red hat die Attacke überlebt. Jetzt hat er nur noch eins im Sinn: blutige Rache. Bis das brutale Ende kommt, wirkt der Holzfäller längst irrer als alle Bösen.

Nicolas Cage dreht auf als Holzfäller, der auf Rache sinnt: «Mandy». Video: YouTube/RLJE Films

Dass die Handlung kein bisschen originell ist, macht nichts: Cage bietet mehr als genug Spektakel. Dazu huldigt Regisseur Panos Cosmatos den surrealen Albträumen von David Lynch oder Dario Argento, vor allem jedoch den Bildern und der Musik der Metal-Szene. Das Ergebnis ist ähnlich aberwitzig wie Cages Spiel.

Xenix
Kanzleiareal
Jeweils Fr/Sa bis 22.6.
www.xenix.ch


Die fünf besten Nicolas-Cage-Filme

Vampire’s Kiss
Von Robert Bierman, USA 1988; 92 min.
Literaturagent Peter (Nicolas Cage) ist überzeugt, dass die Frau, mit der er schlief, eine Vampirin war – und dass er sich jetzt selbst in einen Blutsauger verwandelt.

Wenn die Affäre eine Vampirin ist: «Vampire's Kiss». Video: Movieclips

Wild at Heart
Von David Lynch, USA 1990; 125 min.
Sailor (Nicolas Cage) will mit seiner Geliebten ein neues Leben anfangen – deren brutale Mutter will das verhindern. Highlight: Am Ende singt Cage, ein besessener Fan von Elvis, «Love Me Tender».

Damals, als Cage den Elvis gab: «Wild at Heart». Video: YouTube/Movieclips

Leaving Las Vegas
Von Mike Figgis, USA / GB / F 1995; 111 min.
Ein alkoholkranker Drehbuchautor reist nach Las Vegas, um sich dort zu Tode zu saufen. Die Rolle brachte Cage einen Oscar ein.

Cages Oscar-Film: «Leaving Las Vegas». Video: WorleyClarence

Con Air
Von Simon West, USA 1997; 115 min.
In der Jerry-Bruckheimer-Produktion bewies sich Cage als Actionstar: Er spielt einen Ex-Soldat, der auf einem Flugzeug mit lauter Schwerverbrechern landet.

Cage als Actionstar: «Con Air». Video: YouTube

Kick-Ass
Von Matthew Vaughn, USA 2010; 117 min.
Ein Pseudo-Batman (Nicolas Cage) bringt seiner Tochter (Chloë Moretz) bei, Bösewichte zu killen. So ist sie dem Möchtegernhelden Kick-Ass (Aaron Johnson) eine Hilfe.

Cage als Pseudo-Batman: «Kick-Ass». Video: YouTube/UniversalPicturesint

(Züritipp)

Erstellt: 07.06.2019, 13:34 Uhr

Artikel zum Thema

Das läuft diese Woche neu in den Kinos

Die X-Men sind zurück und zwei Freunde machen einen etwas anderen Roadtrip: Das und mehr ist aktuell zu sehen. Mehr...

Dann ist Frau Müllers Quartierlädeli weg

Das Wohnen in der Stadt wird immer teurer. Die Doku «Push» will zeigen, woran das liegt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Fanliebe: Kurz vor dem sechsten Spiel des NBA Finals zwischen den Toronto Raptors und den Golden State Warriors herrscht im Fansektor grosse Anspannung. (Toronto, 13. Juni 2019)
(Bild: Chris Helgren ) Mehr...