Er musste schon mal nackt drehen

Paul Schrader schrieb einst Filmgeschichte. Mit «First Reformed» hat er wieder ein Meisterwerk gedreht.

Er verlor beinahe den Glauben: Der Priester (Ethan Hawke) findet durch einen Ökoterroristen auf den göttlichen Weg zurück.

Er verlor beinahe den Glauben: Der Priester (Ethan Hawke) findet durch einen Ökoterroristen auf den göttlichen Weg zurück.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Porträt Der reformierte Pfarrer Ernst Toller (Ethan Hawke) ringt mit seinem Glauben und dem Alkohol, seit sein Sohn im Irakkrieg starb. Da soll er einen fanatischen Umweltschützer vom Schlimmsten abhalten – und wird stattdessen von dessen Glaubensstärke zum Terrorismus inspiriert.

Sehr gewagt, sehr provokant ist dieser Film, und selten hat man Ethan Hawke in einer derart hemmungslosen Rolle gesehen. Zugleich ist «First Reformed» das Comeback für einen Regisseur, der einst zu den Grössen des New Hollywood gehörte, in den letzten Jahren aber vor allem durch negative Schlagzeilen auffiel.

Gilt bereits jetzt als Meisterwerk: «First Reformed» von Paul Scrader. Video: YouTube/A24

Paul Schrader (72) wurde in eine strenggläubige, calvinistische Familie in Michigan gebo­ren. Er musste sich davonschleichen, um seinen ersten Film zu sehen – mit siebzehn Jahren. Er studierte Filmwissenschaft, wurde Kritiker und Drehbuchautor, schrieb schliesslich für Martin Scorsese die Skripts zu «Taxi Driver» (1976) und «Raging Bull» (1980).

Damit war Schrader Teil jener jungen Wilden, die das alte Studiosystem beerdigt hatten. Mit dem Thriller «American Gigo­lo» (1980) machte Schrader auch als Regisseur Furore, Richard Gere wurde durch den Film zum Star.

Mit Scorsese schrieb er noch «The Last Temptation of Christ» (1988) und «Bringing Out the Dead» (1999) – sehr religiöse Filme also. Wurde er deswegen engagiert, um ein Prequel zu «The Exorcist» zu drehen? Glücklich wurde er damit nicht: Das Studio fand «Dominion» so schlecht, dass ein anderer Regisseur ihn zum grössten Teil neu drehen musste. Nach einigem Hin und Her wurde 2005 auch Schraders Version veröffentlicht – und sie war tatsächlich nicht besonders gut.

Nicht nur Regisseur: Für Taxi Driver schrieb Paul Schrader das Skript. Video: YouTube/YouTube Movies

Seither hat Schrader öfters mit der Finanzierung zu kämpfen. Für «The Canyons» (2013) griff er auf Kickstarter zurück – Aufsehen erregte der Film am Ende bloss wegen der katastrophalen Produktionsgeschichte. Unter anderem musste Schrader eine Szene mit heruntergelassenen Hosen filmen; die Hauptdarstellerin Lindsay Lohan hätte sich sonst geweigert, sich für die Kamera auszuziehen.

«First Reformed» erscheint da wie die Erlösung nach einer langjährigen Leidensgeschichte. Der Film brachte Paul Schrader seine erste Oscarnominierung für das beste Drehbuch ein.

Dieser Film verlangte mehr vom Regisseur: Für die eine Szene musste sich Paul Schrader selbst ausziehen.

Xenix
Kanzleiareal
Do / Fr 20:15 Uhr, Sa / So 20:45 Uhr, Mo–Mi 18 Uhr
www.xenix.ch

Erstellt: 19.06.2019, 13:55 Uhr

Artikel zum Thema

J. R. R. Tolkien erschuf ein Paralleluniversum

Unser Autor war besessen von J. R. R. Tolkien. Heute beschreibt er, wie das «Lord of the Rings»-Phänomen möglich wurde. Mehr...

Dieser Film gerät aus dem Gleichgewicht

Die Schauspielerin Judi Dench leitet in «Red Joan» leider bloss die Rückblenden ein. Man hätte es sich anders gewünscht. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Des Kaisers Rückkehr in den Thurgau

Mamablog Das Klischee vom Zahlvater ist nicht wahr

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Gross-Demo: Mit Schutzmaske und Schwimmbrille schützt sich ein Demonstrant vor einem Tränengas-Angriff der Polizei in Hong Kong am Sonntagabend. (21. Juli 2019)
(Bild: Getty Images / Ivan Abreu) Mehr...