Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe eine teuflische Gabe»

Heute tritt der «Trainspotting»-Autor Irvine Welsh in Zürich auf. Wir haben mit ihm über seine Lieblingsdroge, Trump und seinen Beinahe-Tod gesprochen.

«Wir Männer habens verkackt», sagt der Autor von «Trainspotting» Irvine Welsh.
«Wir Männer habens verkackt», sagt der Autor von «Trainspotting» Irvine Welsh.
Thomas Duffé

In Ihrem neuen Buch ist Francis Begbie, der aufbrausende Bösewicht aus «Trainspotting», die neue Hauptfigur. Warum haben Sie ihn als Helden ausgewählt?

Er war im Gefängnis. Er verdiente ein zweites Leben, eine zweite Chance.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.