Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ich wollte zeigen, wie sich Liebe in Wahn verwandelt»

Zsofia Körös, 1999 geboren, spielt die junge Lena sehr beeindruckend. Ist sie ein Naturtalent?

Und wie haben Sie Zsofia Körös gefunden?

Zsofia Körös verkörpert die 16-jährige Lena, die in Zürich lebt und in ihren älteren Bruder Noah verliebt ist. Wieso heisst der Film «Glaubenberg»?

«Im Moment, in dem die Sexualität erwacht, entwickelt man eine ungeheure Kraft.»

Thomas Imbach

Das Drama spielt zur Zeit der Jugend, das grosse Thema des Coming-of-Age-Films. Sehen Sie «Glaubenberg» in dieser Tradition?

«Beruht auf wahren Figuren» steht am Anfang von «Glaubenberg». Was heisst das?

Es gibt im Schweizer Film ja einen Klassiker, an dem man nicht vorbeikommt, wenn man von Inzest und Bergen erzählt: «Höhenfeuer» von Fredi Murer.

Woher wissen Sie, was der Stoff ist, aus dem ein Film werden soll?

Braucht man eine jugendliche Energie, um Filme zu drehen?