Zum Hauptinhalt springen

Diese Monster singen

Die Figuren aus «Cats» verbreiten Angst und Schrecken -- das liegt vor allem an der verwendeten Filmtechnik.

Aus Mensch wird Katze: Miau!
Aus Mensch wird Katze: Miau!

Von wegen Musical – es sind Kreaturen wie aus einem Horrorfilm, die einem der Trailer von «Cats» zeigt. Zu sehen sind menschliche Körper, die von einem digitalen Pelz überzogen sind; nur die Gesichter, Hände und Füsse bleiben frei und wirken seltsam auf­gesetzt. Judi Dench, Idris Elba oder Taylor Swift spielten in Motion-Capture-­Anzügen, die im Computer weggerechnet und durch animierte Haare ersetzt wurden.

Die Idee war wohl, die Katzenmenschen echter aussehen zu lassen als kostümierte Leute, doch das Gegenteil ist der Fall. Nach der Veröffent­lichung des Trailers gab es jede Menge hämische Kommentare, selbst Fans des Bühnenmusicals reagierten mit Entsetzen auf die Mischwesen. Manch einer meinte, man solle erst auf den fertigen Kinofilm warten – dieser ist nun raus, und er ist genau so grotesk anzusehen, wie es der Trailer befürchten liess.

Der Film basiert auf dem Stück von Andrew Lloyd Webber von 1981, das wiederum die Adaption eines Gedichtbandes von T. S. Eliot ist. Erzählt wird die Geschichte eines Clans von Katzen, der zu einem jährlichen Ball zusammen­kommt. Am Ende des Balls wird eine Katze auserwählt, gen Himmel zu fahren und wiedergeboren zu werden. Auf der Bühne gehört «Cats» zu den erfolg­reichsten Musicals überhaupt; ob sich der Erfolg im Kino wiederholen lässt, muss sich zeigen. Aber im Zweifelsfall kann das Publikum den Film ja mit geschlossenen Augen schauen und sich auf den Soundtrack konzentrieren.

Ähnlich entsetzte Reaktionen löste übrigens schon der «Sonic the Hedgehog»-Trailer aus, der im vergangenen April herauskam. Die computeranimierte Titelfigur der Computerspiele-­Verfilmung kam derart schlecht an, dass das Studio den Kinostart verschob und die Effekte überarbeiten liess; die Version mit dem neuen Sonic kommt nächsten Februar ins Kino. Leider hatten die Macher von «Cats» kein solches Einsehen.

«Cats» läuft ab Do 26.12.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch