Zum Hauptinhalt springen

Café Complet oder Teezeremonie?

Wer ist wie von was oder von wem abhängig? Eine Schau untersuchts. Kunstvoll, notabene.

Er nennt sein Werk die «US-Version der japanischen Teezeremonie»: Allan Wexler.
Er nennt sein Werk die «US-Version der japanischen Teezeremonie»: Allan Wexler.

Für alle, denen der Physikunterricht in der Schule in unguter Erinnerung ist (also den meisten, seien wir ehrlich), hier mal ein physikalisches Experiment der amüsanten Art. Es setzen sich dafür vier Freunde an einen Tisch, jeder hat eine Kafitasse vor sich. Der Clou: Die Tassen sind untereinander mit Schläuchen verbunden. Das hat zur Folge, dass, wenn einer einen Schluck nehmen will, alle andern ihre Tasse ebenfalls lupfen müssen – denn wenn nicht, überläuft die Tasse, die am weitesten unten ist.

Diese hübsche, wenn auch mit Geklecker verbundene Versuchsanordnung illustriert nicht nur das physikalische Prinzip der kommunizierenden Gefässe, sondern ist auch ein Werk des US-Künstlers Allan Wexler: «Coffee Seeks Its Own Level» heisst es – und man möchte als Untertitel «abhängig voneinander miteinander anhängen» ergänzen, weshalb das gute Stück nun auch Aufnahme in die Ausstellung «Abhängig?» im Vögele Kulturzentrum gefunden hat.

Wie hier Sitte, werden darin alle erdenklichen Facetten des Themas verhandelt; so konsequent, dass sich das Zentrum sogar selbst für die Schau abhängig gemacht hat, nämlich von der F + F Kunstschule, wo Studenten ein Jahr lang massgeschneiderte Werke kreiert haben. Hat sich aber gelohnt.

Vögele Kulturzentrum Pfäffikon SZ, Gwattstr. 14 Ab Sonntag Bis 22.3.2020 Di–So 11–17 Uhr, Do –20 Uhr Eintritt 14 / 10 Franken, Familienkarte 25 Franken, bis 16 Jahre gratiswww.voegelekultur.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch