Da werden Sie Augen machen!

Sie wollen mal wieder staunen? Über etwas, das Sie so noch nie gesehen oder gelesen haben? Diese Bücher bieten kunstvoll Überraschendes.

Wonach steht Ihnen der Sinn? Nach Wild- oder Krustentieren? Oder eher nach nordkoreanischen Pools?

Wonach steht Ihnen der Sinn? Nach Wild- oder Krustentieren? Oder eher nach nordkoreanischen Pools? Bild: Moira Jurt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gastronomie

Nehmen Sie dieses Buch auf keinen Fall hungrig zur Hand! Spätestens nach drei Seiten werden Sie so was von sabbern. Das Monstrum von Publikation (4 kg!) versammelt unzählige Infografiken rund ums Essen und Trinken – und wer jetzt schnödet, das sei aber keine richtige Kunstform, soll sich das farb- und bildgewaltige Ding einfach mal ansehen. Wie man vor 400 Jahren Food-Deko schnitzte, oder wie man Fugu isst, ohne sich zu vergiften? Dieses Buch gibt – ebenso dekorativ wie anschaulich – Antwort. (psz)

Food & Drink Infographics, Simone Klabin, Julius Wiedemann (Hrsg.)
Taschen, 2018
464 Seiten, gebunden
ca. 74 Franken


Tiere

Was eigentlich für die Wissenschaft gedacht war, hat Alex Hanimann zu Kunst verarbeitet: Der St. Galler hat 350 Tierbilder, aufgenommen von Fotofallen, zusammengestellt. Mit herzigen Tierbildli haben die grünstichigen Schnappschüsse aber nichts zu tun. Zum Glück, so überträgt sich die Überraschung, die die Tiere erlebten, auch auf den Betrachter. Mit den Bildern zeigt Hanimann nicht nur Natur in ungewohnter Weise, sondern wirft auch Fragen nach der Autorschaft von Fotografien auf. (aho)

Trapped, Alex Hanimann
Edition Patrick Frey, 2018
384 Seiten, gebunden
ca. 60 Franken


Architektur

Es ist alles andere als politisch korrekt und eventuell auch nicht so gut fürs Karmapunktekonto, aber: Bei wenigem lässt es sich so schön gruseln wie bei Bildern aus Nordkorea. Oliver Wainwright, Journalist und Fotograf beim britischen «Guardian», durfte im Sommer 2015 Pyongyang bereisen – und hat Bilder mitgebracht, welche die zuckergussartige Prunkarchitektur von Kim Jong-uns Machtzentrum in ihrer ganzen Skurrilität zwischen sozialistischer Schaltzentrale und retrofuturistischer Filmkulisse zeigen. (psz)

Inside North Korea, Oliver Wainwright
Taschen, 2018
240 Seiten, gebunden
ca. 57 Franken


Ideen

Wie oft haben Sie sich schon gefragt: Was tun? Eben. Wieso sich also nicht eine Handlungsanweisung von Künstlern geben lassen? Yoko Ono etwa schlug vor, einem Streichholz zuzusehen, wie es ausgeht; Richard Long ging so lange auf einer Linie, bis diese im Gras sichtbar wurde. Und John Baldessari wollte nie mehr langweilige Kunst machen. Gedacht waren diese Anweisungen als nicht materialistische Kunstwerke. Wem das alles zu verkopft ist: Es gibt auch Anweisungen zum Nichtstun, z. B. von John Cage. (aho)

Was Tun? Künstler machen Vorschläge, Angeli Janhsen
Modo-Verlag, 2018
276 Seiten, gebunden
ca. 45 Franken


Biografien

Knobeln ist nicht nur für Kinder, das beweist dieses Buch. Anhand skurriler Fakten zu Leben, Ruf und Wirken von Kunstschaffenden soll erraten werden, um wen es sich handelt. Vertreten sind Künstler aus allen Dekaden der Kunstgeschichte, von Wahl-Bernern bis Holländern, von Malerinnen bis zu Hofbaumeistern. Grosses Plus: Das Buch ist klein und handlich – und deshalb ein guter Begleiter für Strandtage mit Kunstfreunden oder als Gemeinschaftslektüre an einem lauen Sommerabend. (aho)

«Meine ersten Werke landeten im Ofen». 25 Kunsträtsel, Charlotte Vierer
Klinkhardt & Biedermann, 2017
80 Seiten, gebunden
ca. 15 Franken

(Züritipp)

Erstellt: 26.07.2018, 10:46 Uhr

Artikel zum Thema

Kunst im Buch

Bevor es mit dem Ausstellungsrummel 2018 losgeht, lümmeln wir erst noch ein bisschen auf dem Sofa – mit diesen Zürcher Künstlern. Mehr...

Unsere bunten Helden

Das Landesmuseum zeigt eine Sonderausstellung zu Schweizer Bilderbuchklassikern – und wir schwelgen in Kindheitserinnerungen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Wie Zürichs Demokraten die Schweiz formten

Beruf + Berufung Träumerin mit Macherqualitäten

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Schlangenfrauen: Kontorsionistinnen während einer Aufführung im Cirque de Soleil in Auckland. (14. Februar 2019)
(Bild: Hannah Peters/Getty Images) Mehr...