Zum Hauptinhalt springen

Die unbekannte Seite des Walter Pfeiffer

Mit seinen Aktfotografien von jungen Männern und bunten Modebildern wurde Walter Pfeiffer bekannt. Doch der Zürcher ist auch ein genialer Zeichner, wie ein neuer Bildband zeigt.

Pfeiffer ist für seine farbenfrohen Fotos bekannt, seine Zeichnungen sind teilweise dunkel und monochrom, so wie diese Kohle-/Bleistiftzeichnung.
Pfeiffer ist für seine farbenfrohen Fotos bekannt, seine Zeichnungen sind teilweise dunkel und monochrom, so wie diese Kohle-/Bleistiftzeichnung.
Walter Pfeiffer/ProLitteris
Andere Bilder sind dagegen ähnlich manieriert wie seine Fotos.
Andere Bilder sind dagegen ähnlich manieriert wie seine Fotos.
Walter Pfeiffer/ProLitteris
Er zeichnete und malte Porträts, Stilleben und Blumenbilder.
Er zeichnete und malte Porträts, Stilleben und Blumenbilder.
Walter Pfeiffer/ProLitteris
1 / 6

Walter Pfeiffer? Das ist doch der mit den schrillen, very gayen Modefotos. Stimmt. Dass das Zürcher Original aber auch ein phänomenaler Zeichner ist, wussten bisher nur wenige. Bald können alle anderen diese Wissenslücke stopfen – und zwar mithilfe des Bildbands, der jetzt in der Edition Patrick Frey erscheint und sich ausschliesslich dem zeichnerischen Werk des mittlerweile 72-jährigen Maestro widmet.

Da ist alles drin: die grossen Bleistiftskizzen aus den Siebzigern, die Pfeiffer als Vorlagen für seine Fotos dienten; die Plakate fürs hiesige Filmpodium; die herrlichen Blumen und Stillleben aus den Neunzigern – jenen Jahren, als Pfeiffer vorerst genug hatte von seiner Kamera. Am Vernissageabend ist Pfeiffer im Talk zu erleben, und das sollte man keinesfalls missen: Denn der Mann plaudert gern mal aus dem Nähkästchen und kann sehr, sehr lustig sein.

Mi — 18 Uhr F+F Schule Flurstr. 89 Buchvernissage: ab 18 Uhr, Walter Pfeiffer im Gespräch: 18.45 Uhr «Bildrausch. Drawings 1966 – 2018», Edition Patrick Frey, 2018, 78 Frankenwww.editionpatrickfrey.com

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch