Zum Hauptinhalt springen

«Ein Gedicht ist keine Prüfung»

Hat die Ausstellung «Gedicht / Gesicht» zur Gegenwarts- lyrik kuratiert: Rémi Jaccard.

Lyrik - wie langweilig!

Wie stellt man Lyrik überhaupt aus?

Wozu braucht es Lyrik eigentlich noch, im Jahr 2019?

«Die Reduktion erscheint auf den ersten Blick vielleicht banal, funktioniert aber gerade durch das raffinierte Ineinandergreifen von Form und Inhalt.»

Rémi Jaccard

Ich bin eine Lyrik-Jungfrau. Mit was (bzw. wem) fange ich an?

Gabs bei Ihnen einen Klick-Moment, in dem Sie begriffen haben: «Aha, so toll kann Lyrik also sein!?»

Was würden Sie jemandem raten, der partout keinen Zugang zur Lyrik findet? Einen Einstiegstrick, ein «Werkzeug», eine «Einstiegsdroge»?

Muss man Lyrik verstehen?

«Gute Lyrik verdichtet Sprache und spielt mit ihrem Klang.»

Rémi Jaccard

Was macht gute Lyrik aus?

Was ist besser: Sich Lyrik vorlesen lassen, oder selbst lesen?

Welche Lyrik ist besser? Die, die sich reimt, oder die, die sich nicht reimt?

Ihre persönlichen Favoriten?