Zum Hauptinhalt springen

Schönes auf Papier

Nach dem Festtagswahnsinn: Ab aufs Sofa, mit Kuscheldecke und was Kunstvollem zum Lesen.

Kunstvoller Lesestoff: Unsere Favoriten für die kalten Tage.
Kunstvoller Lesestoff: Unsere Favoriten für die kalten Tage.

Alltagsdesign

Nicht nur Kunstbuch, sondern Buchkunst ist diese Publikation. Denn mit seinem ausser­gewöhnlichen Format und der speziellen Bindung, die erlaubt, die auf zwei Seiten gedruckten Bilder komplett flach anzuschauen, ist sie nicht wie jede andere. Auch inhaltlich: Sie zeigt hundert Objekte, die in absehbarer Zeit als Dinge aus unserem Alltag verschwinden werden – oder schon verschwunden sind. Eine Hommage an Diarahmen, Bleistiftkappe, den Fellmuff, das gute gelbe Messband. (aho)

Passé

Michael Bilek Edition Mixtumcompositum 2019 210 Seiten, Flatbook ca. 100 Fr.

Design / Architektur

Der Schock kam im Frühling 2019, in Form eines Youtube-Videos. Darin besuchte die US-«Vogue» Kim Kardashian und Kanye West in deren Privathaus – und das war innen so kunstvoll minimalistisch, so zeitlos stylish, dass jeder Interior-Design-Fan Schnappatmung bekam. Der Master hinter diesem Einrichtungsplan? Axel Vervoordt, 72, Star-Innenarchitekt, Kunstkenner und Autor von Büchern, die Ästheten Bibel und Märchenband zugleich sind. Auch sein fünftes, das u. a. Einblick in Vervoordts eigenes Zuhause gibt. (psz)

Axel Vervoordt: Interieurs im Portrait

Michael James Gardner (Texte), Laziz Hamani (Fotografien) Jacoby & Stuart 2019 320 Seiten, gebunden ca. 105 Fr.

Von Gaudi bis Vervoordts: Unsere Auswahl an Kunstbücher.
Von Gaudi bis Vervoordts: Unsere Auswahl an Kunstbücher.

Gespräche

Die Kunstwelt war lange Zeit von Männern dominiert, sie ist es teilweise noch immer. Eine, die seit Jahrzehnten in der obersten Liga des Marktes mitmischt, ist die St. Gallerin Ursula Hauser. Als sie 1992 mit ihrer Tochter Manuela und ihrem Schwiegersohn Iwan Wirth die Galerie Hauser & Wirth gründete, die heute zu den grössten und wichtigsten weltweit gehört, sammelte sie bereits seit vielen Jahren. Über diese Tätigkeiten, aber auch über ihre Kindheit und Begegnungen mit Kunstschaffenden spricht sie in diesem Buch. (aho)

Der Innere Spiegel

Laura Bechter und Michaela Unterdörfer (Hg.) Scheidegger&Spiess / Hauser&Wirth Publishers 2019 200 S. ca. 42 Fr.

Malerei

Dieses Buch ist schon ein Hingucker, bevor man es überhaupt aufschlägt: rostbrauner Satineinband, Goldschnitt – und vor allem die Wackelbildvignette (hallo 90s!), auf der nicht drei, nicht vier, sondern gleich fünf Gemälde von Rembrandt ineinander übergehen. Zum 350. Todestag des grossen Niederländers vereint dieser Band sämtliche seiner Selbstporträts (fast 80!), und man kann Stunden damit zubringen, pinselstrich­genau zu verfolgen, wie sich der 20-Jährige langsam in einen Opa verwandelt. (psz)

Rembrandt: Die selbstporträts

Volker Manuth, Marieke de Winkel Taschen 2019 176 Seiten, gebunden ca. 75 Fr.

Architektur / Baukunst

Natürlich sind die Sagrada Família und der Park Güell, die Lebenswerke von Antoni Gaudí – der als Dante der Baukunst bezeichnet wird –, auch im grossen Band ausführlich beschrieben und bebildert. Aber eben nicht nur. Denn der katalanische Architekt hat noch viel mehr geschaffen und gebaut. Neben seinen eigenwilligen, organischen und bunten Kirchen und Häusern zeigt das Buch, wie der Untertitel vermuten lässt, auch nicht abgeschlossene Projekte, Zeichnungen und historische Fotografien von Gaudís Werken. (aho)

Gaudí: Das vollständige Werk

Rainer Zerbst Taschen 2019 368 Seiten, gebunden ca. 50 Fr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch