Wie gehts Zürichs Kunstszene?

Mit der «Kunst: Szene Zürich 2018», einem zehntägigen Ausstellungs- und Event-Potpourri, will die Kulturabteilung der Stadt der Szene den Puls nehmen. Unsere Highlights.

Print lebt: Besucher an der letztjährigen Kunstbuchmesse Volumes.

Print lebt: Besucher an der letztjährigen Kunstbuchmesse Volumes.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Volumes

Dass Print nicht tot ist, beweist die 5. Ausgabe der unabhängigen Kunstbuchmesse Volumes: Über 80 Verlage aus dem In- und Ausland präsentieren ihre Kunst- und Künstlerbücher, Zines und Magazine. Ein grosser Teil davon stammt aus Zürichs vielfältiger Szene, ein anderer aus Chile; in einer Sonderschau wird die unabhängige Verlagsszene des südamerikanischen Landes gezeigt. Wer nicht nur blättern (und kaufen) will: Während der drei Messetage finden auch Performances und Workshops statt.

Kunsthalle
Fr 23.11. bis So 25.11.
Programm siehe www.volumeszurich.ch


@ From_Here_And_Everywhere

Die «Kunst: Szene» ist ein unjuriertes Projekt, grundsätzlich kann jeder und jede teilnehmen. Trotzdem sind nicht alle dabei. Wamidh Al-Ameri, Nadja Baldini und Vreni Spieser zeigen die, die aus unterschiedlichsten Gründen fehlen. Diese unsichtbaren Künstler machen die drei Initianten auf ihrem Instagram-Kanal sichtbar: Sie zeigen Arbeiten und erklären, wie die meist ausländischen Kunstschaffenden, etwa der Iraner Hamed Rashtian oder die Libanesin Sana Al Mor, in Zürich leben und arbeiten.

Publikumsveranstaltung zum Thema: 1.12., 16 Uhr Helmhaus
Weiterer digitaler Gastort auf Instagram: @werktitel


Schule des Lebens

Als eine Mischung zwischen Universität, Beiz, Vortrag und Bühne beschreiben die Initianten, zu denen u. a. Kunsthalle-Direktor Daniel Baumann gehört, die «Schule des Lebens». Und ja, es soll gelernt und vor allem gefragt werden: In Vorträgen sprechen Experten über das Thema Kunst und Leben, in Einzelgesprächen – für die sich Interessierte in einen Stundenplan eintragen – können u. a. Politikerin Jacqueline Fehr, Kuratorin Cathérine Hug oder Galeristin Marina Olsen mit Fragen gelöchert werden.

Kunsthalle
Sa 1.12. Anmeldung ab 10 Uhr, Gespräche ab 11 Uhr


Stundengalerie

Im Kreis 4 wird viel gebaut. Als künstlerische und nach eigenen Angaben ironische Antwort auf diese Entwicklung hat der Künstler Markus Weiss einen Container mit überdachter Veranda konzipiert. Den kleinen Ausstellungsraum vor der Amboss-Rampe bespielen täglich andere Künstler, z. B. die 2018 für den Swiss Art Award nominierte Valentina Minning.

Amboss Rampe
Täglich 12–24 Uhr


Kunst ausserhalb der Galerie

Im GZ, in einem Yoga-Studio, in einer alten Seilerei, in Quartiertreffs von Wollishofen bis Witikon und Affoltern – und ja, auch in Galerien, aber eben nicht nur – zeigen die rund 250 Kunstschaffenden und Kollektive, darunter Tonjaschja Adler, Magdalena Baranya und Pascal Sidler, ihre Arbeiten. Dass Kunst auch an Orten ausgestellt wird, die auf den ersten Blick überraschen, passt zum erklärten Ziel der Organisatoren: Die «Kunst: Szene Zürich 2018» soll ein Experiment sein.

Alle Orte siehe www.kunstszenezuerich.ch/gastorte
Täglich, diverse Öffnungszeiten


Diverse Orte
Eröffnung: Fr 17 Uhr, Quartiertreff Zehntenhaus, Zürich-Affoltern
Eröffnungsparty: Fr 20–4 Uhr, Amboss Rampe
Bis 2.12.
Eintritt zu allen Ausstellungen und Events frei
www.kunstszenezuerich.ch

(Züritipp)

Erstellt: 22.11.2018, 08:40 Uhr

Artikel zum Thema

Ein millionenteures Minihaus für Oerlikon

Das Duo Fischli/Weiss ist weltberühmt für seine humorvollen Werke – nun steht ein Schlüsselwerk in Zürich. Mehr...

Wie Zürichs Agglo aufgehübscht wird

«Neuer Norden Zürich» will mit Kunst im öffentlichen Raum auf die städtebaulichen Entwicklungen in Schwamendingen, Seebach und Oerlikon aufmerksam machen. Mehr...

Über das Projekt

«Kunst: Szene Zürich 2018» ist ein von der Kulturabteilung der Stadt initiiertes experimentelles Projekt. Es soll einen Überblick über die vielfältige Zürcher Kunstszene geben, weshalb auf ein möglichst breites Spektrum an Beteiligten gesetzt wurde.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Fanliebe: Kurz vor dem sechsten Spiel des NBA Finals zwischen den Toronto Raptors und den Golden State Warriors herrscht im Fansektor grosse Anspannung. (Toronto, 13. Juni 2019)
(Bild: Chris Helgren ) Mehr...