Zum Hauptinhalt springen

Wie Zürichs Agglo aufgehübscht wird

«Neuer Norden Zürich» will mit Kunst im öffentlichen Raum auf die städtebaulichen Entwicklungen in Schwamendingen, Seebach und Oerlikon aufmerksam machen.

Seine Werke sind bereits am Limmat- und Helvetiaplatz sowie am Bellvue zu finden, jetzt bespielt Lawrence Weiner auch den Norden und zwar die einzige Strassenverbindung, die das von der Autobahn geteilte Schwamendingen verbindet. Unterführung Saatlenstrasse, 8051 Zürich
Seine Werke sind bereits am Limmat- und Helvetiaplatz sowie am Bellvue zu finden, jetzt bespielt Lawrence Weiner auch den Norden und zwar die einzige Strassenverbindung, die das von der Autobahn geteilte Schwamendingen verbindet. Unterführung Saatlenstrasse, 8051 Zürich
Pierluigi Macor
Der Bündner Künstler Jules Spinatsch fotografierte in den frühen Neunzigerjahren Schwamendingen. Seine Bilder sind nun in der Ziegelhütte ausgestellt und machen so direkt die Veränderungen der letzten 20 Jahre im Quartier sichtbar. Wirtschaft Ziegelhütte, Hüttenkopfstr. 70, 8051 Zürich
Der Bündner Künstler Jules Spinatsch fotografierte in den frühen Neunzigerjahren Schwamendingen. Seine Bilder sind nun in der Ziegelhütte ausgestellt und machen so direkt die Veränderungen der letzten 20 Jahre im Quartier sichtbar. Wirtschaft Ziegelhütte, Hüttenkopfstr. 70, 8051 Zürich
Pierluigi Macor
Keine Tobleronespitzen, sondern Panzersperren sind die Betonblöcke. Olivier Mosset hat sich von diesen, die in der ganzen Schweiz zu finden sind, inspierieren lassen und sie als Intervention im öffentlichen Raum und als klassische Land Art, also Kunst, die einen neuen Raum schafft, gleichzeitig aber Teil der Landschaft wird. Schulhaus Leutschenbach, Saatlenfussweg 3, 8050 Zürich
Keine Tobleronespitzen, sondern Panzersperren sind die Betonblöcke. Olivier Mosset hat sich von diesen, die in der ganzen Schweiz zu finden sind, inspierieren lassen und sie als Intervention im öffentlichen Raum und als klassische Land Art, also Kunst, die einen neuen Raum schafft, gleichzeitig aber Teil der Landschaft wird. Schulhaus Leutschenbach, Saatlenfussweg 3, 8050 Zürich
Pierluigi Macor
1 / 8

Zürichs Norden wächst und verändert sich: Seebach, Schwamendingen und Oerlikon mögen zwar noch nicht zu den Trendquartieren Zürichs gehören, doch auch Zürichs Norden wächst und verändert sich. Und die Gentrifizierung wird wohl auch nicht vor den zweistelligen Kreisen nicht Halt machen.

Diese Veränderungen – die städtebaulichen, die demografischen und die sozialen – rückt das Projekt «Neuer Norden Zürich», initiiert von der Arbeitsgruppe Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Zürich und kuratiert von Christoph Doswald, ins Zentrum. Diese Thematik reflektieren und kommentieren nun rund 35 Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken.

Bis 2.9.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch