«Es muss für die Gegenwart relevant sein»

Der Pariser DJ Zaltan findet seine ­Lieblingstracks auf Flohmärkten und in Vintage-Plattenläden.

Der Franzose mag Wein und Vintage.

Der Franzose mag Wein und Vintage.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der kleinen Pariser Weinbar Le Baron Rouge lernte Quentin Vandewall den fast 13 Jahre älteren Gwen Jamois kennen. Vandewall legte damals bereits als Zaltan in den verschiedensten Clubs auf. Seine Sammlung bestand aus Tausenden Dancefloor-freundlichen Songs, die er auf Pariser Flohmärkten, in Secondhand-Plattenläden und im Internet aufgestöbert hat: Italo-Disco, Detroit Techno, französischer House. Er begeisterte sich aber auch für die Techno-Tracks, die Jamois in den 90er-Jahren produziert hatte. Für Freunde. Veröffentlichen wollte er sie auch Jahrzehnte später nicht. Doch Vandewall überredete Jamois und gründete schliesslich mit ihm das Label Antinote.

Zaltan at Dekmantel Selectors 2017. Stream: Soundcloud/dekmantel

Seit 2012 veröffentlichen die beiden DJs auf ihrem Label nicht nur eigene Releases, sondern auch von Kollegen sämtlicher Genres. Die Bedingung dafür: «Es muss für die Gegenwart relevant sein.» Ausserdem verzichten die zwei Chefs auf Remixes grosser Namen.

Auch live will Vandewall keine bekannten Hits auflegen. Er suche zwar nicht mehr so oft nach Musik wie früher, erzählt der Pariser DJ. «Ich bin nun stärker mit meinem Label und meiner Familie beschäftigt.» Doch seine Sets bestehen noch immer grösstenteils aus Überraschungen. Er rät, seine «Wohnzimmer-Mixe» mit einem Glas Wein zu geniessen.

Sa 18.8. — 24 Uhr
Zukunft
Dienerstr. 33
www.zukunft.cl
Eintritt 20 Franken

(Züritipp)

Erstellt: 08.08.2018, 16:44 Uhr

Artikel zum Thema

«Wir wollen ein Club für alle sein»

Ein Trio aus Baden bringt neues Leben in die ehemalige Kiste: Was alles neu ist im Gate54, erzählt Andres Häusler. Mehr...

Rotzige Rocksongs und süsse Stimmen

Cut Worms in der Zukunft entdecken oder doch lieber in Rümlang alte Hits singen? Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Mamablog Papa haut mich nicht!

Geldblog Neuartiges GPS-System mit viel Potenzial

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Eine runde Sache: Die mehrstöckigen Tulou-Häuser sind typisch für die chinesische Provinz Fujian und einige davon gehören zum Unesco-Weltkulturerbe. Es sind Festungen mit Innenhof, die je nach Grösse bis zu 800 Bewohner fassen. (März 2019)
(Bild: Aleksandar Plavevski/EPA) Mehr...