Sie schaffen grosse Meisterwerke

Die Band Big Thief um Sängerin Adrianne Lenker steigert sich mit jedem Album. Jetzt ist das dritte erschienen.

Sind sich ganz nah: Adrianne Lenker, Buck Meek (r.) und ihre Bandmitglieder.

Sind sich ganz nah: Adrianne Lenker, Buck Meek (r.) und ihre Bandmitglieder.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als Erstes wird eine Warnung eingeblendet. Das folgende Video könne «explicit Language» enthalten. Also Worte, bei denen Eltern ihren Kindern lieber die Ohren zuhalten. Doch richtig derb werden die Songzeilen von «Masterpiece» nie. Und auch die Musik nicht. Es ist ein intimer, intensiver Folksong, den Big Thief live performen. «Dieses ‹Masterpiece› ist wirklich ein ‹Masterpiece›», schrieb ein User unter den Clip auf Youtube.

«Masterpiece» hiess auch das Debütalbum von Big Thief. Es ist 2016 bei Saddle Creek erschienen. Ein Label, das von Conor Oberst mitgegründet wurden – und in Folge dessen viele traurig klingende, talentierte Folk-Bands unter Vertrag hat. So bis vor kurzem auch Big Thief.

Von ihrem gleichnamigen dritten Album: UFOF von den Big Thief. Video: YouTube/Big Thief

Bereits ein Jahr nach «Masterpiece» folgte das zweite Album. «Capacity» brachte die Journalisten wieder ins Schwärmen. Die simplen Melodien erinnerten sie an Gordon Lightfoot und Elliott Smith. Der Gesang von Adrianne Lenker an jenen von Angel Olsen und Laura Marling. In kaum einer Kritik blieb die Lebensgeschichte von ­Lenker unerwähnt.

Denn die Sängerin und Gitarristin hat viel erlebt: Bis sie vier Jahre alt war, gehörte ihre Familie einer Sekte an. Danach tingelten die Lenkers durch die USA – bis sich die Eltern trennten. Da war Adrianne 12-jährig. Sie blieb bei ihrem Vater. Als dieser ihr Musiktalent entdeckte, wollte er sie zum Teenie-Star pushen.

Lenker wurde es zu viel. Sie zog als 16-Jährige aus, landete später in New York. Dort lernte die junge Frau den Gitarristen Buck Meek kennen. 2013 fingen die beiden an, gemeinsam Musik zu machen. Kurz darauf stiessen ein Bassist und ein Schlagzeuger dazu. Big Thief war geboren. 2019 ist nach einer kurzen Auszeit das dritte Studioalbum «UFOF» erschienen. Klingt so perfektionierter Folk?

Di 4.6. — 21 Uhr
Bogen F
Viaduktstr. 97
Ausverkauft
www.bogenf.ch

(Züritipp)

Erstellt: 29.05.2019, 14:38 Uhr

Artikel zum Thema

Einmal quer durch die Gefühlswelt gerast

Selten hat eine Schweizer Musikerin derart kraftvoll und dringlich aufgespielt wie die Neuenburgerin Emilie Zoé. Mehr...

Sie haben den Rock gerettet

Built to Spill braucht gute Gründe für eine Europatournee. Das 20-Jahr-Jubiläum ihres Erfolgsalbums ist einer. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Fanliebe: Kurz vor dem sechsten Spiel des NBA Finals zwischen den Toronto Raptors und den Golden State Warriors herrscht im Fansektor grosse Anspannung. (Toronto, 13. Juni 2019)
(Bild: Chris Helgren ) Mehr...