Zum Hauptinhalt springen

«Alle meine Alben klingen ähnlich»

Im Sommer 2018 war Bryan Adams zuletzt in Zürich. Was hat der Rockmusiker seither der Presse erzählt?

Der Kanadier ist schon lange dabei: Diesen Frühling hat Adams sein 14. Studioalbum veröffentlicht.
Der Kanadier ist schon lange dabei: Diesen Frühling hat Adams sein 14. Studioalbum veröffentlicht.

«Natürlich wünsche ich mir, dass meine Musik für alle Zeiten gespielt wird. Doch dafür gibt es keine Garantie.»

«Classic Rock», November 2019

«Ich glaube nicht, dass man unbedingt in Rente gehen muss. Wenn man mag, was man tut, sollte man damit weitermachen.»

«Toronto Sun», Juli 2019

«Es ist schon nicht einfach, Songs zu schreiben, und noch viel schwieriger, gute politische Lieder. Wenn ich es könnte, würde ich es tun. Ein politischer Song muss besonders clever sein.»

«Classic Rock», November 2019

«Ach! Seien wir ehrlich. Alle meine Alben klingen doch irgendwie ganz schön ähnlich. Es ist meine Stimme, die den Laden zusammenhält.»

«Schweiz am Wochenende», Februar 2019

«Ich muss mich mit meiner Gitarre hinsetzen, um einen Song zu schreiben. Anders funktioniert es einfach nicht. Ich muss Inspiration erschaffen.»

«Albumism», März 2019

Es gibt zwei Arten von Stars: Die, die das Rampenlicht suchen. Und die, die es nicht tun. Ich zähle zu den Letzteren: Ruhm hat mich nie interessiert. Ich wollte einfach Musik machen.»

«The Tribune», Oktober 2018

«Vielleicht kann ich mit meinem Äusseren ein bisschen Werbung für gesunden Lebenswandel machen.»

«Schweiz am Wochenende», Februar 2019

«Ich denke, dass man mit Fotos, mit Bildern mehr Veränderung bewirken kann als mit einem Lied.»

«Classic Rock», November 2019

«Heute bin ich ein Sänger, der Songs schreibt. Früher war ich einfach nur ein Strassenmusiker.»

«Classic Pop», August 2019

«Tiere zu essen, ist ekelhaft und schadet langfristig der Gesundheit. Ausserdem sind Tiere meine Freunde – und Freunde esse ich nicht.»

«The Tribune», Oktober 2018

«Es ist heute nicht einfacher als am Anfang meiner Karriere. Einfach, weil es heute so viel mehr Musik gibt als damals. Das liegt an der Technik: Sie macht aus Menschen, die eigentlich keine Musiker sind, Musiker.»

«Rolling Stone India», September 2018

Fr 13.12. — 20 Uhr Hallenstadion Wallisellenstr. 45 Eintritt 90–152 Frankenwww.hallenstadion.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch