An diesen Konzerten wird es besinnlich

Wo gibt es die schönsten Adventskonzerte? Eine Übersicht mit alten und neuen Meistern.

Auch an der ZHdK wird es besinnlich: Musiker an der «Langen Nacht».

Auch an der ZHdK wird es besinnlich: Musiker an der «Langen Nacht». Bild: ZHdK

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Adventskalender

Täglich 17.30 Uhr, bis 23.12.
Opernhaus-Foyer, Falkenstr. 1
Eintritt frei

Wer genug hat vom Trubel auf dem Sechseläutenplatz, wer den Glühwein nicht mehr riechen kann oder einfach nur eine beschauliche Auszeit braucht, ist hier genau richtig. Jeden Abend erinnern uns Mitglieder des Opernhauses daran, worum es in der Adventszeit eigentlich gehen sollte, und versetzen die Zuhörer 15 Minuten lang in echte Weihnachtsstimmung.


Mozart +

Sa 7.12., 20 Uhr Liebfrauenkirche, Weinbergstr. 36
Kollekte

Die Menge an umfangreicheren Werken zur Weihnachtszeit ist überschaubar. An der Liebfrauenkirche geht man daher ungewohnte Wege und kombiniert zwei bekannte Stücke Mozarts mit gregorianischen Chorälen. Auf diese Weise werden die Orgelsolomesse und die «Vesperae solennes de Confessore» in das Kirchenjahr eingepasst – und unverhofft zur Adventsmusik.


Puer natus est nobis

So 8.12., 17 Uhr Wasserkirche, Limmatquai 31
Eintritt 35/28/16 Franken

Einen anderen Weg geht das auf Alte Musik spezialisierte Ensemble Lamaraviglia. Gemeinsam mit dem Concerto dell’Ombra setzt es sich für die leider immer noch viel zu selten gespielte Musik des grossen Zürcher (oder Basler . . .) Renaissancekomponisten Ludwig Senfl ein. Eine Repertoire-Erweiterung, die den Gang in die Wasserkirche lohnt.


Herzogenberg

Sa 14.12., 19 Uhr Kirche Saatlen, Saatlenstr. 240
Kollekte

Mit «Die Geburt Christi» schaffte der österreichische Komponist und Brahms-Freund Heinrich von Her­zogenberg, was nicht vielen vergönnt ist: eine volkstümliche Vertonung der Weihnachtsgeschichte, die viele bekannte Advents- und Weihnachtslieder enthält, ohne zu einem billigen Potpourri zu verkommen. Schlicht, aber dennoch ergreifend schön.


Saul

So 15.12. 17 Uhr Grossmünster, Grossmünsterplatz
Eintritt 60/50/30 Franken

Händel hat nicht nur den «Messiah», sondern insgesamt gleich 25 Oratorien geschrieben. Eines davon, die Geschichte vom moralischen Niedergang des biblischen Königs Saul, präsentiert nun die Aargauer Kantorei zur Adventszeit. Und warum auch nicht? Schliesslich steht David, der strahlende Held der Geschichte, am Anfang von Jesu weltlichem Stammbaum.


Weihnachtskonzert

Do 19.12. und Fr 20.12., 19.30 Uhr
Fraumünster, Münsterhof 2
Eintritt 90/80/60/35/20 Franken

Weihnachtsmusik wurde nicht nur in den deutschen Landen geschrieben. Gemeinsam mit dem ZKO erinnert uns der Zürcher Konzertchor an diese eigentlich banale, zur Adventszeit aber dennoch nicht selbstverständliche Tatsache. Französische Musik von Poulenc und Duruflé wird deutscher Musik von Bach und Händel und englischer von Britten gegenübergestellt.


Endless Bach

Ab 8.12., diverse Orte
wwww.grossmuenster.ch

Ein Tipp weit über die Adventszeit hinaus. Andreas Jost spielt jeweils am Sonntagabend um 17 Uhr Bachs komplette Orgelmusik auf der Grossmünster-Orgel – über das ganze nächste Jahr verteilt! Ergänzend dazu gibt es morgens Kantaten-Gottesdienste, diesen Monat mit Weihnachtskantaten am 8. Dezember um 11 Uhr in der Predigerkirche und am 22. Dezember um 10 Uhr im Fraumünster.


Lange Nacht

Fr 13.12., 18–2 Uhr Toni-Areal
Eintritt frei

Und für alle, die genug von stillen Nächten haben: An der «Langen Nacht der zeitgenössischen Musik» stellen die Studenten der ZHDK ganz viel neu oder zumindest erst neulich geborene Musik vor.

Erstellt: 07.12.2019, 08:58 Uhr

Artikel zum Thema

Sie ist gerade mitten im Sprung

Die Schweizer Regisseurin Nina Russi hat einen wichtigen Preis erhalten – und probt in Zürich für die Familienoper «Coraline». Mehr...

Tschaikowsky, die volle Dröhnung

Paavo Järvi dirigiert die Werke, als wären sie neu, entfesselte Solisten bringen das Publikum in der Tonhalle Maag zum Toben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...