Zum Hauptinhalt springen

Im Galopp zur Party

Auf der Pferderennbahn traben auch dieses Jahr wieder internationale House- und Techno-DJs an. Die Highlights.

Zwei, die schon länger dabei sind: Adana Twins.
Zwei, die schon länger dabei sind: Adana Twins.

Adana Twins

Freitag, 16 UhrHouse

Wer gemeinsam ein Duo gründet, hat meist den gleichen Musikgeschmack. Anders bei Adana Twins: Benjamin Busse liebt Hip-Hop, Jan Friso Traas Techno. Seit 2006 machen die Hamburger zusammen Musik. Als «House mit Wohlfühlcharakter» bezeichnete einst ein Fan den Sound der Adana Twins. 2012 schaffte das Duo mit seinen elektronischen Tracks den Durchbruch. Vergangenes Jahr hat das Duo ein eigenes Label gegründet: «Tau» soll auch dem Szene-Nachwuchs eine Chance geben.

Black Coffee

Samstag, 19 UhrAfrohouse

Nkosinathi Maphumulo alias Black Coffee legt einarmig auf. Seinen linken Arm kann er nicht mehr benützen, seit er 1990 bei der Feier zur Freilassung von Nelson Mandela von einem Taxi überfahren wurde. Vier Jahre später startete er als Black Coffee seine DJ-Karriere. Mit seinen Afro-House-Sets mauserte er sich bald zu einem der wichtigsten DJs Afrikas. Trotzdem wurde er erst 2015 auf Ibiza mit dem «Breakthrough DJ of The Year» ausgezeichnet. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Süd­afrikaner bereits etliche Alben veröffentlicht – und über zehn andere Preise abgeräumt.

Hot Since 82

Samstag, 19 UhrTechno

Ein Set auf einem Piratenschiff vor Ibiza, auf einer Pop-up-Party in Buenos Aires, während eines italienischen Festivals und in einem Techno-Club in Toronto: Der preisgekrönte DJ und Produzent Daley Padley alias Hot Since 82 ist weltweit gefragt. Der Mittdreissiger hat während seiner achtjährigen Karriere auf Labels wie Get Physical und Moda Black veröffentlicht. Auf Letzterem ist 2013 auch sein bisher einziges Album «Little Black Book» erschienen: ein solides, zugängliches Werk zwischen Deep House und Techno.

The Martinez Brothers

Samstag, 21 UhrHouse

«Die Thronprinzen von Ibiza, die Gralshüter des New-York-Sounds, die Disclosure des Underground-House»: Das Szenemagazin «Groove» hatte im Oktober 2016 grosse Freude an The Martinez Brothers. Damals legten die New Yorker Brüder bereits seit über acht Jahren gemeinsam auf. 2014 wurden The Martinez Brothers von der Leserschaft des englischen Magazins «Mixmag» zu den DJs des Jahres gewählt. Die Begründung? Niemand sonst bringt den aktuellen und angesagten House-Sound so auf den Punkt wie die damals erst ­22- und 25-jährigen Amerikaner.

Fr 28.6. und Sa 29.6. Pferderennbahn Dielsdorf 2-Tagespass: 114 Franken, Freitag 60 Franken, Samstag 70 Franken Das Festival dauert jeweils von 12 bis 24 Uhrwww.terrazzza.com

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch