So läufts!

Anfang Oktober hat der Minirock eröffnet. DJ Rosettli sagt, was sie dort auflegen wird.

Ziemlich chic, der Totenkopf-freie Minirock.

Ziemlich chic, der Totenkopf-freie Minirock.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zum Team des neuen Minirocks gehört auch Melanie Gubser. Sie arbeitete im Kinski und sieben Jahre im Abart. Ausserdem steht sie hinter der Poli Bar. Im Minirock ist Gubser für das Programm zuständig: «Ich habe den Job angenommen, weil ich Rock in Zürich vermisse.» Als DJ Rosettli wird Gubser regelmässig auflegen. So diesen Freitag an der monatlichen Rigugegl-Party: Rock isch geil und git e gueti Luune! ­Welche Songs diesem Motto entsprechen? Gubser hat dem «Züritipp» ihre vier Lieblinge genannt.

Aerosmith – Dude Looks Like a Lady
«Der Song ist ein Klassiker. Und Aerosmith erst noch meine absolute Lieblingsband!»

TV On The Radio – Wolf Like Me
«Ich kenne niemanden, der bei diesem Song nicht abgeht – grossartige Band und definitiv eines der zehn Lieder, die mit auf die einsame Insel müssten.»

Billy Idol – Dancing with Myself
«Alleine mit dem Drink in der Hand über die Minirock-Tanzfläche stürcheln ist lässig!»

Gluecifer – Easy Living
«Skandinavischer Schweinerock sollte an keiner Rockparty fehlen. Der Song «Easy Living» ist erst noch tanzbar.»

Fr, 22 Uhr

Minirock, Badenerstr. 281

Erstellt: 11.10.2017, 14:48 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Sweet Home Homestory: Klein, fein und viel Design

Tingler Glück gehabt

Die Welt in Bildern

Wandelnder Busch: Ein Model zeigt die Frühling Sommer Kollektion 2018 des chinesischen Designers Viviano Sue an der Fashionweek in Tokio. (19. Oktober 2017)
(Bild: EPA/FRANCK ROBICHON) Mehr...