Zum Hauptinhalt springen

Sweet Home: HomestoryZurück aus Shanghai

Das neue Daheim der Familie Wagner-Fennel, die nach acht Jahren in Shanghai zurückgewandert ist, strahlt so viel entspannte Gemütlichkeit aus, als hätten sie schon immer hier gewohnt.

 Simone und  Nils Wagner-Fennel mit Sohn Eugen und der französischen Bulldogge Lloyd. Alle Fotos von Rita Palanikumar für Sweet Home
Simone und Nils Wagner-Fennel mit Sohn Eugen und der französischen Bulldogge Lloyd. Alle Fotos von Rita Palanikumar für Sweet Home

Simone und Nils Wagner-Fennel sind mit ihrem Sohn Eugen und der französischen Bulldogge Lloyd nach acht Jahren in Shanghai zurück in die Schweiz gekommen – fast direkt in den Lockdown. Bei unserem Besuch köchelte in der Küche in einem grossen Topf eine Hühnersuppe, der Nils gerade Kräuter und Gemüse beigab. Eugen kam vom Skaten nach Hause, Lloyd wollte unbedingt auf meinen Schoss und Simone machte uns einen herrlichen chinesischen Tee. Man hat das Gefühl, alle lebten schon immer hier, in diesem charmanten, wunderschön eingerichteten Haus. Dass sie sich so stark mit ihrem neuen Zuhause verbunden haben, hat viel damit zu tun, dass sie, kurz nachdem Sie eingezogen sind, wegen der Pandemie die meiste Zeit darin verbringen mussten. Nils ist in einem internationalen Baustoff- und Industriekonzern tätig und tut dies nun im Homeoffice. Und Simone, die in Shanghai zur Töpferkunst gefunden hat, richtete sich ihre Töpferwerkstatt Fennel Pottery im Untergeschoss ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.