Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nach erneuten VorfällenWallis und Graubünden geben drei Wölfe zum Abschuss frei

Dürfen nach einem erneuten Angriff abgeschossen werden: Die Beverin-Jungwölfe beim Herumtollen. Hier in einer Aufnahme aus dem Jahr 2019.

Naturschutzorganisationen forderten Abschuss

M92, das Leittier des Beverin-Rudels, mit Beute. Aufnahme einer Fotofalle, 2019.

«Wolfs»-Notstand in Graubünden

Abschussbewilligung im Wallis

Auch der Kanton Wallis hat Probleme mit den Wölfen – er forderte vom Bund eine Notverordnung.

Bund erinnert an Massnahmen

SDA/lif/fal