Zum Hauptinhalt springen

Kolumne von Miklós GimesZwei Monate ohne sozialen Wettkampf

Voll fühlt sich die Stadt plötzlich an. Der Lockdown hat vergessen gemacht, wie hart umkämpft der Raum in Zürich ist.

Über Auffahrt kamen die Meldungen von Menschenansammlungen. «Ihr könnt euch nicht vorstellen, die vielen Leute auf der Landiwiese sind», berichteten Augenzeugen, in ihrer Stimme lag eine Mischung aus Fatalismus und Bedrohung.

Der Idaplatz, der Bullingerplatz, die Leute wollen zurück auf die Strassen und Plätze, es ist eine Massenbewegung, ein Sog, dicht an dicht, ein Taumel, als sei schlagartig die Erinnerung zurück in den Körpern, wie es früher war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.