Zum Hauptinhalt springen

Eishockey: Sieg im Tessin Auch zwei Tore können für drei Punkte reichen

Der EHC Kloten tut sich in Biasca offensiv schwer, aber hat beim 2:1-Sieg über den Swiss-League-Tabellenletzten Ticino Rockets wenigstens die Defensive im Griff.

Hoffen und Bangen in Biasca: Bis zur letzten Minute war die Angelegenheit für Kloten und Coach Per Hanberg eng.
Hoffen und Bangen in Biasca: Bis zur letzten Minute war die Angelegenheit für Kloten und Coach Per Hanberg eng.
Foto: Leo Wyden

Wer kein Tor erzielt, der kann nicht gewinnen. So war es am 13. Oktober für Kloten im fünften Saisonspiel. 0:2 hiess es da in der Swiss-Arena gegen die Ticino Rockets aus Biasca. Viktor Östlund hiess der Goalie der Tessiner, an dem Klotens Stürmer und Verteidiger einfach keinen Weg vorbei fanden. Es war eine frustrierende Niederlage. Gegen ein Team, das halt trotz allem Auf und Ab am Tabellenende herum zu turnen pflegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.